{{val.symbol}}
{{val.value}}

Handelssignale für Aktien

Online-Handelssignale mit aktuellen Ergebnissen und Echtzeit-Ergebnissen auf den Finanzmärkten von professionellen Tradern

Bloggen

Tesla. Die Aktien des Unternehmens reagieren nicht auf positive Nachrichten?
Die Tesla-Aktie überreagiert traditionell auf positive Nachrichten, aber dieses Mal hat der Markt einen guten Bericht des Unternehmens über die Auslieferungen praktisch nicht wahrgenommen. Was könnte das Problem sein? Vierteljährliche Berichte Analysten waren sich nicht sicher, wie viele Elektrofahrzeuge Tesla im zweiten Quartal ausliefern wird - die Schätzungen waren sehr unterschiedlich. Dennoch war die Konsensprognose optimistisch. Im Durchschnitt lagen die Erwartungen bei knapp über 200.000 Elektrofahrzeugen.Am Freitag meldete das Unternehmen, dass es 201.250 Elektroautos ausgeliefert hat. Dies ist der höchste Wert des Unternehmens seit zwei Jahren. Das Wachstum betrug 121% Y/Y. Die meisten Verkäufe entfielen auf das Model 3 und Model Y - 199 360. Analysten erwarten, dass aufgrund solcher Indikatoren der Umsatz des Unternehmens bis zum Ende des Quartals 11,4 Milliarden Dollar erreichen kann. Die Umsetzung des Lieferplans signalisiert, dass das Unternehmen die Produktion vor dem Hintergrund eines Mangels an Halbleitern bewältigtEnde 2020 sagten Vertreter des Unternehmens, dass sie bis Ende 2021 eine Steigerung der Anzahl der ausgelieferten Elektrofahrzeuge um 50% erwarten. Wenn wir dies auf die Anzahl der Elektrofahrzeuge umrechnen, wird das Unternehmen bis Ende des Jahres etwa 750.000 ausliefern müssen. Bis heute hat Tesla bereits mehr als die Hälfte ausgeliefert - etwa 386.000. Wenn Tesla das gleiche Tempo beibehält, wird es den geplanten Plan bis zum Ende des Jahres erreichen. Die Prognose der Analysten liegt auf dem Niveau von 853.000 Elektrofahrzeugen.Es ist erwähnenswert, dass die Produktionskapazitäten von Tesla derzeit die Produktion von 1,05 Millionen Elektrofahrzeugen erlauben, daher sollte es nicht überraschen, wenn das Unternehmen seine eigenen Pläne, die Ende des letzten Jahres skizziert wurden, übertrifft. Was das Problem sein könnte Am Tag der Veröffentlichung des Berichts verzeichnete die Aktie einen leichten Zuwachs von 0,14%. Interessanterweise können die Wertpapiere des Unternehmens bei der Nachricht über die Eröffnung einer Ladestation leicht um +5% wachsen oder nach der Ankündigung des Börsengangs eines anderen Unternehmens von Elon Musk um +3,5% zulegen.Ein gewöhnlicher Anleger mag dieses Verhalten des Aktienkurses als irrational akzeptieren. In einigen Fällen, die mit der Tesla-Aktie zusammenhängen, müsste man so denken, aber wenn man sich den Kontext dieser Situation genauer ansieht, kann vieles zusammenpassen.Tesla hat nämlich einfach die Prognosen erfüllt, die das Unternehmen selbst und die Analysten erwartet haben. Wäre dies nicht geschehen, hätte der Aktienkurs mit einem Absturz reagieren können. Das Unternehmen bewegt sich im Rahmen der geplanten Prognosen und es scheint, dass diese Tatsache vom Markt als selbstverständlich angesehen wird. Außerdem deutet vieles darauf hin, dass die Investoren ihre Aufmerksamkeit bereits auf die nächsten Konkurrenten gerichtet haben.Mehr Details dazu in einem speziellen Material, das in naher Zukunft auf dem Portal veröffentlicht wird. Was sollte ein Investor tun Die technische Analyse zeigt, dass das wahrscheinlichste kurzfristige Szenario ein Rückgang des Preises der Tesla-Aktien auf das Niveau von $650 ist. Die Notwendigkeit der Bildung einer lokalen Korrektur wird von den Indikatoren signalisiert - ADX ist über das Niveau von 50 gestiegen, und DI ist auf kritische Werte gefallen.Wenn es einen einflussreicheren positiven Nachrichtenhintergrund als nur einen guten Versorgungsbericht gibt, kann das Ziel für die Entwicklung der Widerstandsbereich von $725-740 sein. Dieses Szenario ist sekundär - es wird für den Preis schwierig sein, eine Aufwärtsbewegung von den aktuellen Niveaus ohne Korrektur zu entwickeln.Wenn Long-Positionen eröffnet wurden, als der Preis die Zone von $625-630 von unten nach oben passierte, dann könnten die aktuellen Niveaus attraktiv für Gewinnmitnahmen sein. Es gibt noch kein Signal für die Platzierung neuer ...
Avatar
Lesen
Die Rochade im Amazonas-Management rückt näher. Was sich ändern wird
Jeff Bezos gründete Amazon im Jahr 1994. Ein Jahr später eröffnete das Online-Geschäft, das heute einer der größten Online-Händler der Welt ist. Am Montag wird der Milliardär seinen Posten räumen. Was wird sich im Unternehmen ändern?Andy Yassy, der 1997 zu Amazon kam und die Cloud-Sparte von Amazon Web Services leitete, wird den Posten des CEO übernehmen. Bezos selbst plant, sich an wichtigen Projekten des Unternehmens zu beteiligen. Er sagte, dass er mehr Zeit für seine wohltätigen Stiftungen sowie für das Raumfahrtunternehmen Blue Origin aufwenden will. Plus zwei Werte Das Unternehmen hat schon seit langem 14 Unternehmenswerte. Am Donnerstag wurde diese Liste um zwei weitere ergänzt:Das Streben, der beste Arbeitgeber der Welt zu sein.Der Grundsatz basiert auf Bezos' Versprechen, Bedingungen und Werte für Mitarbeiter zu schaffen, nicht nur für Kunden. In letzter Zeit hatte das Unternehmen mit Verletzungen von Lagermitarbeitern zu kämpfen und befindet sich im Konflikt mit den Gewerkschaften.Erfolg und Größe bringen eine hohe Verantwortung mit sich.Das Unternehmen wird dafür kritisiert, dass es bei der Verfolgung der Kundeninteressen wichtige globale Themen, einschließlich der Sorge um die Umwelt, übersehen hat."Das Unternehmen ist groß und beeinflusst die Welt, und Amazon ist weit davon entfernt, perfekt zu sein", erklärt der Konzern sein neues Prinzip. - Das Unternehmen soll bescheiden sein und sich auch um die Nebenwirkungen seines Handelns kümmern. Lokale Gemeinschaften, der Planet und zukünftige Generationen brauchen das Unternehmen, um jeden Tag besser zu werden." Petition an die Federal Trade Commission (FTC) Amazon hat darum gebeten, dass alle Klagen gegen das Unternehmen, einschließlich der erwarteten Vereinbarung zum Kauf des Filmstudios MGM, nicht unter der Leitung der neuen FTC-Vertreterin Lina Khan geprüft werden."Die Vorsitzende Khan hat ihre akademische und berufliche Karriere größtenteils dadurch aufgebaut, dass sie Amazon für die Verletzung von Kartellgesetzen verantwortlich gemacht hat", heißt es in der Petition von Amazon an die FTC. "Angesichts ihrer langen Liste ähnlicher Äußerungen über Amazon und ihrer wiederholten Aussagen, dass Amazon gegen Kartellgesetze verstößt, kann ein vernünftiger Beobachter zu dem Schluss kommen, dass sie die kartellrechtlichen Maßnahmen des Unternehmens nicht mehr unvoreingenommen betrachten kann."Die FTC lehnte eine Stellungnahme ab. In seiner Petition sagte Amazon, dass es die Rolle der FTC bei der Sicherstellung der Einhaltung der Kartellgesetze respektiert und versteht, dass es als großes Unternehmen "einer gründlichen Prüfung unterzogen werden wird und sollte." Was noch Mit dem Weggang von Bezos hat das Unternehmen viele ungelöste Probleme. Sie alle stehen im Zusammenhang mit neuen Geschäftsfeldern, die zu Wachstumstreibern für die Aktie werden können.Mitte Mai gab das Unternehmen bekannt, dass im Sommer das Telemedizinprogramm Amazon Care auf alle Mitarbeiter in den USA und deren Familien ausgeweitet wird. Telemedizin ist vor allem vor dem Hintergrund der Pandemie populär geworden und diese Richtung hat langfristig Potenzial.Die AWS-Cloud-Richtung hat noch großes Potenzial. Das Service-Geschäft ist hochprofitabel und trägt bereits einen erheblichen Anteil zum Umsatz von Amazon bei. Die weitere Entwicklung wird zu einem weiteren langfristigen Wachstumstreiber.Der Markt der Medikamente. Im November letzten Jahres wurde das Projekt Amazon Pharmacy gestartet, das einen großen Erfolg erzielt hat. Die neue Sparte bietet Rabatte für Prime-Mitglieder.Video- und Musik-Streaming-Dienste gewinnen weiter an Dynamik, und der Deal mit MGM wird dem Unternehmen helfen, seine Position zu stärken.Werbung. Vor dem Hintergrund der Pandemie ist die Zahl der Kunden des Online-Shops gestiegen, und die Amazon-Website ist zu einem der beliebtesten Orte für Werbekunden geworden. Im Jahr 2021 könnten die Werbeeinnahmen zu einem der wichtigsten Treiber werden. Technisches Bild Das Wachstum der Amazon-Aktie kam Anfang September letzten Jahres zum Stillstand. Seitdem bewegt sich die Aktie innerhalb der Seitwärtsspanne von $3000-3500 und versucht regelmäßig, aus diesem Rahmen auszubrechen. Der letzte erfolglose Versuch, die $3.500 zu überwinden, war Mitte Juni, jetzt werden die Papiere korrigiert.Der RSI auf Tages- und Wochenbasis ist nicht überkauft, was bedeutet, dass sich der Aufwärtstrend fortsetzen kann. Der Preis liegt immer noch über dem 21-Tage gleitenden Durchschnitt - etwa bei $3.380. Wenn dieses Niveau von oben nach unten durchbrochen wird, könnte sich der Rückgang auf $3.300 beschleunigen.Die langfristigen Aussichten sehen mäßig positiv aus. Um den Aufwärtstrend fortzusetzen, muss der Kurs oberhalb von $3520-3560 Fuß fassen, dann ist der Weg frei für Niveaus über $4000.42 von 49 Analystenempfehlungen zum Kauf, das durchschnittliche Ziel liegt bei $4274, und die Spanne bewegt sich zwischen $3775-5500. Seit Jahresbeginn hat die Amazon-Aktie um 5,4% zugelegt, in den letzten 12 Monaten sogar um ...
Avatar
Lesen
Überblick über NVIDIA, General Motors, Ford, Alphabet und Tesla
Einer der Bereiche, der in den letzten Jahren immer beliebter wird, sind Investitionen in fortschrittliche Transporttechnologien. Autokonzerne investieren Milliarden in das Rennen um einen großen Teil des Marktes. Es gibt die Meinung, dass diese Richtung für elektrische und autonome Autos in der nächsten Dekade definitiv großflächig werden wird. In diesem Artikel werden wir die Unternehmen analysieren, die für sich in Anspruch nehmen, in diesem Wettbewerb führend zu sein. NVIDIA Lassen Sie uns mit dem Unternehmen NVIDIA beginnen. Sie haben bestimmt schon von diesem Technologiemonster gehört und kennen seine Produkte: Elektronikchips, Grafikkarten, KI.Die Produkte des Unternehmens sind auf dem Niveau des Goldstandards, und NVIDIA hat hier nur wenige Konkurrenten. Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz ist nach wie vor eine vielversprechende Richtung des Unternehmens und NVIDIA macht sich in diesem Bereich sehr gut. So nahm das Unternehmen kürzlich an MLPerf-Tests (Messung der KI-Leistung bei verschiedenen Aufgaben) teil. Hier stellte das Unternehmen in allen Kategorien einen Rekord auf.Wie hängen KI und Straßenverkehr zusammen? Es ist sehr eng, denn das Auto der Zukunft wird nicht von einem Menschen gefahren werden.Das Unternehmen ist kürzlich bei Terra Incognita eingestiegen, einem Entwickler von Software für Drohnen. NVIDIA hat eine spezielle Plattform NVIDIA DRIVE entwickelt, die verschiedene Szenarien für diejenigen simuliert, die sich mit der Entwicklung von autonomen Autos beschäftigen. Nvidia entwickelt auch Anwendungen, die es dem Auto ermöglichen, die von den Fahrzeugsensoren empfangenen Daten anzupassen, auf die Umgebung zu reagieren und das Auto selbstständig zu fahren. Letztes Jahr stufte Navigant Research die AV-Plattform von NVIDIA als branchenführend ein.Unternehmen wie Audi, Nio, Mercedes-Benz, Volvo und Toyota nutzen bereits Lösungen von NVIDIA. Wir glauben, dass das Unternehmen nicht nur diese Autohersteller mit seiner Software bedienen wird, weil es die besten Lösungen in seiner Klasse anbietet.Laut der Prognose von NVIDIA wird das Unternehmen in sechs Jahren mehr als 8 Milliarden Dollar aus dieser Richtung einnehmen. Der Markt selbst wird in 8 Jahren eine Kapitalisierung von $60 Milliarden haben.Sie können Aktien des Unternehmens kaufen, ohne auf ihr Niveau zu achten, weil dieser Drawdown niedrig und kurzlebig ist. Wir glauben, dass die Schwelle von $900 in den nächsten sechs Monaten ein Ziel für Käufer werden könnte. General Motors General Motors ist ein Autohersteller, der sowohl in Amerika als auch im Ausland sehr bekannt ist. Seit 77 Jahren ist das Unternehmen führend in seinem Bereich, zeigt immer wieder innovative Ansätze und setzt Trends in der Automobilindustrie.Natürlich beschäftigte sie sich auch mit dem Thema unbemannte Fahrzeuge und begann auch, eigene Elektroautos zu bauen. Bis 2025 will das Unternehmen dreißig Modelle schaffen.Neben den Elektroautos beschäftigt sich GM auch mit autonomen Autos. Dank dieser Erfahrung ist das Unternehmen zu einem Big Player in diesem Bereich geworden. Der Autohersteller hat bereits ein Startup für die Produktion von Drohnen und Taxis unter der Marke Cruise übernommen.Im vergangenen Winter zeigte GM der Öffentlichkeit seine erste Drohne. Sie ist offline, und der Nutzer muss nur den Ankunftsort in die App eingeben, um zum Ziel zu gelangen. Bislang sind nur Mitarbeiter des Unternehmens ihre Passagiere, auch der Fahrer muss im Auto sitzen.Im Sommer dieses Jahres entschied das Management, dass es notwendig sei, mehr in Richtung unbemannte Fahrzeuge zu investieren. GM will 35 Milliarden Dollar ausgeben, das sind 30% mehr als bis Ende 2020 geplant. Dieser Betrag soll bis Ende 2025 investiert werden.Daher ist GM ein Papier, das Sie in Ihrem Portfolio haben müssen. Jetzt gibt es ein wachsendes Momentum im Markt. Wenn es den Käufern gelingt, das Niveau von $60,30 und darüber zu durchbrechen, wird sich die steigende Bewegung des Wertpapiers fortsetzen. Danach werden wir uns für die Grenze von 85-90 Dollar interessieren. Ford Ford ist ein weiteres US-Unternehmen mit einer langen erfolgreichen Geschichte. Ford ist für das Qualitätsniveau und die Zuverlässigkeit seiner Produkte bekannt und gehört bis heute zu den führenden Unternehmen der Automobilbranche.Dank vieler Innovationen war dieser Autohersteller anderen Unternehmen in diesem Bereich immer voraus. Wie GM erkannte auch Ford das Potenzial eines neuen Trends und ging ins Rennen.Nun plant der Emittent, sich für immer vom Benzinmotor zu verabschieden und den Übergang zur Elektrifizierung zu vollziehen. Der Mustang Mach E ist bereits auf dem Markt. Ein weiteres Modell des Ford E-Transit wird Ende dieses Jahres auf den Markt kommen, und nach einiger Zeit wird es auch auf dem Gebiet der Alten Welt erhältlich sein.Das Unternehmen entwickelt Software für autonome Autos. Sie werden mit Sensoren ausgestattet sein, die es erlauben, den genauen Standort mit Hilfe von Informationen aus GPS zu verfolgen. LiDAR wird dem Auto bei der Navigation helfen, außerdem wird die Drohne mit einem komplexen Satz von Radaren und Kameras ausgestattet sein.Dieses Auto wird über ein Autopilot-System der vierten Generation verfügen, was bedeutet, dass es möglich ist, sich bei normalen Wetterbedingungen selbstständig in bestimmten Bereichen zu bewegen.Wenn Sie planen, Ford-Papiere zu kaufen, dann ist dies nicht nur eine Investition in den Bereich der autonomen Autos oder Elektrofahrzeuge, sondern eine Investition in ein Unternehmen, das sich in der globalen Automobilindustrie bewährt hat.Wenn Sie den Wochenchart analysieren, werden Sie einen Aufwärtstrend erkennen. Das Papier steigt nach dem Drawdown, in dem es sich von Anfang des Jahres bis Mai befand, stetig an. Es lohnt sich, auf die Schließung des Niveaus von $3.070 zu warten, und dann den Vermögenswert in Richtung $3.350 zu kaufen. Alphabet Alphabet ist eines der Unternehmen, das mit seinem Erscheinen in dieser Liste überraschen kann. Wie hängen die globale Suchmaschine und der Transport zusammen? Das ist ganz einfach! Google verwendet ein KI-System bei der Suche, und es steuert auch die Maschine.Alphabet hat Tochterunternehmen, darunter Waymo, das Technologien für autonome Autos herstellt. Sie ist Gegenstand unserer Analyse. Mit den Systemen von Waymo plant Alphabet einen autonomen Taxidienst zu starten, ähnlich dem RoboTaxi von Tesla.Das Unternehmen begann im Jahr 2009 mit der Entwicklung autonomer Autos. Zunächst, bis 2016, war es eine Abteilung von Google, so dass Alphabet es in ein separates Unternehmen ausgliederte.Der Waymo-Taxidienst ist bereits seit vier Jahren in vier Städten in Arizona verfügbar.Wenn Sie sich für den Kauf von Alphabet-Aktien entscheiden, tätigen Sie keine Investition in ein Unternehmen, das in Zukunft einen bedeutenden Teil des Marktes für fahrerlose Autos besetzen wird. Sie erhalten einen Anteil an einem technologischen Unternehmen, das seinen Erfolg in einer hart umkämpften Richtung bewiesen hat, die regelmäßige Innovationen erfordert.Im Moment ist diese Aktion $2.450 wert. Die Käufer haben sich zurückgehalten, aber wir glauben, dass diese Auszeit nur von kurzer Dauer sein wird und die Wertpapiere des Unternehmens bald weiter wachsen werden. Das Kaufziel liegt bei $2.550. Tesla Tesla schenkt den Elektrofahrzeugen große Aufmerksamkeit. Darüber hinaus plant Elon Musk die Entwicklung eines autonomen Autos. Seit 2016 sind die Tesla-Modelle mit den neuesten Autopilot- und Navigationstechnologien ausgestattet - es gibt ein Radar, acht Kameras und 12 Ultraschallsensoren.Seit sechs Jahren sammelt die Firma Autopilot-Daten. Jetzt hat sie fast 3 Milliarden Kilometer an Daten über reale Fahrten. Um die Größenordnung der gesammelten Daten zu verstehen, hatte Waymo im März letzten Jahres noch nicht einmal 20 Millionen Kilometer an Daten. Das ist um das 150-fache weniger als die Firma Tesla.Mit diesen Daten hat Tesla einen riesigen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten. Ja, Sie können ein leistungsstarkes KI-System haben, das über neuronale Netzwerktechnologie verfügt, Sie können Radare und andere notwendige Sensoren haben, aber bevor die KI anfängt, Entscheidungen zu treffen, müssen Sie ihr beibringen, ein Auto zu fahren, was eine Menge Informationen und Daten erfordert.Tesla verwendet High-Level-Computer, um die Informationen zu analysieren. Mitte dieses Monats präsentierte das Unternehmen der Öffentlichkeit einen neuen Teil des Supercomputers, der die zukünftige Tesla-KI trainiert.Laut Kathy Wood von Ark Invest werden autonome Fahrzeuge, was das Marktpotenzial angeht, bis 2030 mehr als 1 Billion Dollar pro Jahr einbringen. Elon Musk plant nun, eine Autopilot-Lizenz zu erhalten, die es dem Unternehmen ermöglicht, in den Markt einzusteigen. Wenn dies nicht geschieht, glaubt Katie Wood, dass Tesla bis 2030 250 Milliarden Dollar Gewinn bringen wird.Investitionen in Tesla verursachen Kontroversen. Wir glauben, dass man hier nur spekulativ handeln kann, aber wenn man langfristig investiert, wird es keine großen Investitionen geben. In vielerlei Hinsicht unterstützen das Verhalten von Musk und seine nicht seltenen Sticheleien auf Twitter das Wachstum dieser Aktion.Wir empfehlen denjenigen, die dieses Papier kaufen möchten, auf den Durchbruch der $700 Grenze zu warten und es dann für $900 zu ...
Lesen
Quartalsberichte von Nike und FedEx
NikeLetzte Woche gab Nike seine Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 bekannt.Der Wert des Umsatzes für den Berichtszeitraum wurde auf das Niveau von 12,3 Milliarden Dollar festgelegt - ein neuer Rekord für das Unternehmen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Wert fast verdoppelt. Der Wert des Nettogewinns des Unternehmens betrug 1,5 Milliarden Dollar, während Nike ein Jahr zuvor Verluste in Höhe von 790 Millionen Dollar verzeichnete. Der Wert der Einnahmen des Unternehmens stieg um 19% im Vergleich zum Vorjahr und betrug 44,5 Milliarden US-Dollar, und der Nettogewinn - um 125% auf 5,7 Milliarden US-Dollar.Die Aktien sprangen von 126,70 und stiegen letzte Woche zum ersten Mal auf $133,60, und als der Bericht veröffentlicht wurde, stiegen sie im Preis, wodurch eine Lücke entstand. Sie eröffnete bei $152,40, woraufhin ein neues Hoch bei $154,35 begann. Wir glauben, dass sich das Wachstum dieser Aktie fortsetzen wird. Wir verschieben das Anstiegsziel von $160 auf $190. FedEx FedEx Corp. entwickelt sich ebenfalls gut. Der Emittent meldete für das Quartal einen stärker als prognostizierten Anstieg von Gewinn und Umsatz. Immerhin fiel die Aktie nach einer unter den Markterwartungen liegenden Gewinnprognose.Der Wert des operativen Gewinns lag bei $5,01 je Aktie, verglichen mit $2,53 im Vorquartal. Der Wert des Umsatzes im vierten Quartal zeigte ebenfalls einen Anstieg und belief sich auf 22,6 Milliarden Dollar von 17,4 Milliarden Dollar.Der bereinigte Nettogewinn erreichte 1,36 Milliarden Dollar gegenüber 663 Millionen Dollar. Der Wert der Einnahmen des Unternehmens stieg um 30% auf 22,5 Milliarden Dollar.In Erwartung eines positiven Berichts stiegen die Wertpapiere von FedEx. Das Wertpapier stieg auf $303,60 und erholte sich dann auf das Niveau von $262,60.Wenn die Aktien auf einem Niveau über $285 bleiben, wird sich das Wachstum des Wertes fortsetzen. Jetzt bleibt das Ziel für Käufe die Widerstandszone von ...
Lesen

Artikel über Finanzmärkte

Twitter. Wo geht dieser Vogel hin
Twitter ist ein amerikanisches soziales Netzwerk für den öffentlichen Austausch von Kurznachrichten. Die Pflege der eigenen Seite erfolgt im Microblog-Format.Heute hat das Unternehmen etwa 200 Millionen aktive Nutzer und entwickelt sich aktiv weiter, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Lassen Sie uns herausfinden, was das Unternehmen verdient, es mit seinen Konkurrenten vergleichen und eine Investitionsschlussfolgerung ziehen. Das Geschäft von Twitter Das Geschäft von Twitter basiert auf zwei Hauptsegmenten:Werbedienstleistungen umfassen die Promotion von Tweets, Accounts und Trends sowie die klassische Platzierung von Werbung auf der Seite und in der Applikation.Datenlizenzierung und so weiter. Dieses Segment beinhaltet den Verkauf von Analysen und Statistiken über Aktionen und Verhalten der Nutzer - also Daten, die für Marketingzwecke notwendig sind.Der allgemeine Wachstumstrend ist bei den Einnahmen jedes Segments vorhanden, obwohl es periodisch zu Rückgängen kommt. Das Werbesegment bringt etwa 86% aller Einnahmen. Es ist erwähnenswert, dass der Umsatz hauptsächlich in den Vereinigten Staaten generiert wird.Die Bruttomarge für das erste Quartal 2021 verringerte sich im Q/Q und Y/Y. Insgesamt waren die Finanzergebnisse stark, aber im Vergleich zu anderen Wettbewerbern auf dem Werbemarkt sehen sie zweideutig aus. Die Aktien begannen zu fallen, da Twitter im zweiten Quartal weniger Umsatz erwartet als von der Wall Street prognostiziert. Vergleich mit Konkurrenten Auf dem Werbemarkt hat Twitter viele Konkurrenten unterschiedlicher Größe, die aber alle auf verschiedenen Plattformen arbeiten, die sich nicht ähneln. Zum Beispiel ist unser Twitter ein öffentliches Microblog, Google hat ein YouTube-Videohosting und eine Suchmaschine, Faceebook ist ein vollwertiges soziales Netzwerk mit vielen Funktionen, Snap ist ein Messenger, dessen Funktion eine Videonachricht mit verschiedenen Filtern ist, die auf das Bild angewendet werden, und Pinterest ist überhaupt ein Fotohosting.Wenn wir die Besonderheiten der Geschäftsmodelle außer Acht lassen und die Effektivität der Unternehmen aus finanzieller Sicht bewerten, stellt sich heraus, dass Twitter unterbewertet ist. Ja, die finanzielle Lage des Unternehmens sieht nicht beeindruckend aus, manchmal verzeichnet es Verluste, aber unter den Konkurrenten hat der "Vogel" irgendwo zu fliegen. Was sind die Aussichten Das Geschäft der sozialen Netzwerke ist hauptsächlich an Werbung gebunden und setzt voraus, dass die Plattform beliebt ist. Twitter will die Zahl der aktiven und monetarisierten Nutzer bis 2023 um ein Drittel steigern, auf 315 Millionen gegenüber heute 200 Millionen. Bis dahin soll sich der Umsatz des Unternehmens auf 7,5 Milliarden Dollar fast verdoppeln.Um diesen Plan umzusetzen, ist es notwendig, die Plattform zu verbessern. Das Unternehmen bietet folgende Lösungen an:Ein kostenpflichtiges Twitter Blue-Abo soll helfen, die Werbeeinnahmen zu diversifizieren. Das Abo wird noch in Kanada und Australien funktionieren, über die USA gibt es noch keine Angaben. Das Abonnement selbst wird die Möglichkeit bieten, Sammlungen von Tweets zu organisieren, das Senden eines neuen Tweets abzubrechen, eine Schnittstelle zum Lesen von langen Beiträgen hinzuzufügen und Anpassungen vorzunehmen. Später ist geplant, die Möglichkeiten zu erweitern.Letzte Woche fügte Twitter 2 neue Funktionen hinzu: Ticketed Spaces und Super Follows. Super Follows ist ein kostenpflichtiges Abonnement eines Accounts für den Zugriff auf private Inhalte. Der Service ähnelt einer Spende, d.h. er ermöglicht es populären Nutzern, ihr Publikum zu monetarisieren, indem sie eine Gebühr von den Abonnenten für den Zugang zu speziellen Inhalten erhalten. Ticketed Spaces hingegen sind einmalige Zahlungen für ein Ereignis. Wie eine Eintrittskarte für ein Konzert oder eine Konferenz, bei der man dem Redner eine Frage stellen kann, allerdings nur auf Twitter. Der Preis kann von $1 bis $999 variieren. Diese Funktion macht Spaces im Vergleich zu Clubhouse wettbewerbsfähiger.Die Nutzer erhalten bis zu 97% der Einnahmen aus dem Kauf von Spaces-Tickets und Abonnements für Super Follows. Twitter erhält 3%, wenn die Einnahmen bis zu 50 Tausend Dollar betragen, wenn mehr, dann bis zu 20%.Mit dem Super Follows-Feature können Nutzer die Inhalte, die sie ihren Abonnenten anbieten, individuell anpassen und aus Preiskategorien von $2,99, $4,99 oder $9,99 pro Monat wählen.In diesem Jahr plant Twitter, sein Personal um 25% aufzustocken. Ein Anstieg der Investitionen kann die Finanzergebnisse belasten. Das Management geht jedoch davon aus, dass das Umsatzwachstum das Kostenwachstum übersteigt, da die Auswirkungen der Pandemie abnehmen. Risiken Geringeres Interesse an der Plattform.Der wirtschaftliche Abschwung kann zu einer Reduzierung der Werbebudgets führen.Stärkung der Position von Wettbewerbern, insbesondere neue Lösungen in verschiedenen sozialen Netzwerken.Schwache Gewinndynamik im laufenden Jahr.Forderungen von Regierungsstellen in verschiedenen Ländern, Sperrungen, Hackerangriffe.Investoren befürchten auch, dass die Pläne für 2023 schwer umsetzbar sind, da Twitter schwache Prognosen für das zweite Quartal 2021 gibt. Technisches Bild Nach der Veröffentlichung des letzten Berichts Ende April verlor die Aktie deutlich an Wert und bildete ein großes Gap Down. Seit Mitte Mai beginnen sich die Notierungen aktiv zu erholen, aktuell ist der gesamte Drawdown getilgt.Jetzt ist das Ziel der Käufer der Bereich von $71-72,5, sein Durchbruch von unten nach oben trägt zur weiteren Erholung des Aufwärtstrends bei, und die Benchmark wird 80 $ sein. Von der technischen Seite her ist dies gemäß dem Wochenplan möglich. Auf lange Sicht ist dieses Szenario das wichtigste.Auf dem Tages-Chart befindet sich der RSI-Indikator jedoch in der überkauften Zone, was Risiken für eine Korrektur schafft. Gleichzeitig kann es seitwärts gehen, wie von März bis April 2021. Ein Durchbrechen der $64-63 Marke von oben nach unten kann auf einen neuen Test des gleitenden 21-Tage-Durchschnitts bei $60,7 hindeuten. Schließlich Twitter hat lokale Schwierigkeiten, Kunden anzuziehen und seine Plattform zu monetarisieren. Das Management hat begonnen, die richtigen Schritte in Richtung Abonnements zu machen, aber es wird lange dauern, diese Idee umzusetzen. Im Vergleich zu den Wettbewerbern sehen die Aktien und Finanzindikatoren nicht beeindruckend und stabil aus, wodurch die Kurse ständig einer hohen Volatilität und dem Risiko eines tiefen Rückgangs ausgesetzt sind.Langfristig, bei richtiger Umsetzung der neuen Strategie, werden die Aktien einen Wachstumstreiber erhalten. Auf Sicht des Jahres ist unser Ziel das Niveau von $80.Seit Jahresbeginn ist die Twitter-Aktie um 25,5% gestiegen, in den letzten 12 Monaten sogar um ...
Lesen
Analyse - Investieren in Adobe
Mehrere Jahrzehnte lang blieb Adobe ein wichtiger Akteur auf dem Software-Markt. Wenn Sie ein Bild bearbeiten, eine mobile App entwickeln, Grafiken für soziale Netzwerke erstellen oder einem Video Effekte hinzufügen müssen, dann brauchen Sie die Produkte dieses Unternehmens.In den letzten 5 Jahren hat die Aktie von Adobe ein explosives Wachstum erlebt und Facebook, Amazon und Zacks Technology überholt. Seit September 2020 hält sich das Papier jedoch auf einem starken Niveau, das lange Zeit nicht durchbrochen werden konnte, und erst jetzt gibt es eine Verschiebung.ADBE ist eines der ersten großen Unternehmen, das seine Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 veröffentlicht. Mal sehen, wie der Software-Entwickler das erste Quartal abschließt und ob dieses Dokument die Aufmerksamkeit der Investoren verdient.Das Unternehmen hat eine Reihe von Tools entwickelt, die bei Designern, Kreativen und allen, die Text, Video und Bilder verarbeiten müssen, sehr beliebt sind.Adobe ging Mitte der 1980er Jahre an die Börse. Nachdem der Softwareentwickler eine Reihe von wichtigen Programmen geschaffen hatte, wurde er populär, aber der Übergang zum SaaS-Abonnement-System half ihm, den globalen Markt zu gewinnen.Das abonnementbasierte Geschäftsmodell ermöglicht dem Unternehmen ein stetiges Wachstum, und die Cloud-Computing-Software wird von verschiedenen Unternehmen, Schulen, Designstudios usw. aktiv genutzt.Adobe hat drei Cloud Computing-Abteilungen. Die größte Creative Cloud ist Software für Kreativprofis, wie Photoshop und Illustrator. Adobe hat sein Geschäft um Dienstleistungen wie elektronische Signatur, Marketing und andere erweitert. Dafür ist die Sparte Document Cloud zuständig: Acrobat und E-Signatur-Angebote. Im Dezember 2020 schloss das Unternehmen den Kauf von Workfront ab, einer führenden Plattform für Vermarkter.Die dritte Cloud-Abteilung, Experience Cloud (Marketingprogramme und -services), ist für dieses Segment zuständig. Geschäftsdiversifizierung und einzigartige Lösungen helfen dem Emittenten, eine starke Position auf dem SaaS-Markt zu halten, der voll von ähnlichen Angeboten ist. Der Schwerpunkt auf Signatur und einzigartiger Software macht das Unternehmen zu einem attraktiven Investitionsziel.Die Eigenkapitalrendite des Unternehmens liegt bei unglaublichen 300%. Unterm Strich: Für jeden Dollar, der für den Betrieb dieses Unternehmens ausgegeben wird, erhält der Emittent fast $3 an Betriebsgewinn. Finanzieller Aspekt Den Berichten zufolge stieg der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15%, der Absatz - um 26%. Die größte Anzahl von Verkäufen wurde in den Bereichen Creative Cloud, Document Cloud und Experience Cloud erzielt.Der Umsatz der Adobe Creative Cloud stieg im ersten Quartal um 31% auf 2,4 Milliarden Dollar. Die Zahl selbst ist beeindruckend und zeigt auch, dass sich das Wachstum des Unternehmens um 22% beschleunigt hat.Das Gewinnwachstum im ersten Quartal, das am 5. März endete, zwang das Unternehmen dazu, seine Jahresziele für 2021 anzuheben. Der Gewinn pro Aktie stieg in diesem Zeitraum um 38%, wobei die Kennzahl das zweite Quartal in Folge wuchs. In den drei Quartalen wuchs der Umsatz um 14% und der Absatz um 26%.Im ersten Quartal 2021 soll auch der Cashflow um 39% auf 1,71 Milliarden Dollar steigen und damit stärker wachsen als der Umsatz. Es wird erwartet, dass dieses Tempo bis Ende 2021 anhält. Papier kaufen oder verkaufen? Adobe Laut Zacks wird für das zweite Quartal ein Umsatzwachstum von 19% und ein bereinigtes Gewinnwachstum von 15% erwartet.Diese Dynamik lässt die Aktie des Unternehmens im Kurs steigen. Unterstützt wird der Aufwärtstrend durch eine Wiederbelebung der US- und Weltwirtschaft.Adobe hat die Pandemie dank der gestiegenen Nachfrage nach digitalen Technologien gut gemeistert. Es wäre jedoch ein Fehler anzunehmen, dass das Wachstum der Aktien des Emittenten in den letzten 12 Monaten nur mit der Pandemie zusammenhängt. Richtiger wäre es zu sagen, dass die Pandemie das ohnehin schon hervorragende Wachstum dieses Unternehmens noch beschleunigt hat. Es ist klar, dass Adobe ein wichtiger Bestandteil des globalen Software-Marktes geworden ist, und das wird sich auch nach der Niederschlagung des Coronavirus nicht ändern.Der Start in das Geschäftsjahr ist zwar beeindruckend, aber die Aktie bewegt sich schon lange in diesem Bereich und zeigt erst jetzt eine Verschiebung am Markt.Gleichzeitig kann das Unternehmen nicht als überteuert bezeichnet werden, und die lange Wohnung war eher eine kleine Atempause vor einem neuen Wachstumszyklus.Die Aktie des Softwareherstellers sieht sehr attraktiv aus. Wie andere Unternehmen der Branche auch, kann Adobe sein Geschäft ausbauen. Nach den Ausgaben für die Entwicklung und Implementierung der Software fließen die Einnahmen aus ihrer Nutzung in den Reingewinn sowie in die weitere Entwicklung.Wir haben bereits geschrieben, dass die Zeitung ein starkes Niveau erreicht hat, das sie seit September 2020 immer wieder zu durchbrechen versucht hat. Und erst im Juni 2021 war es möglich. Nach einem erneuten Angriff auf das Niveau von $520 rollte der Kurs zunächst auf das Niveau von $470 zurück, das dieses Mal als Sprungbrett für Wachstum genutzt wurde. Die Adobe-Aktie durchbrach erfolgreich die $520 Marke und stieg schnell auf die $540 Marke an. Nach dem Durchbruch der starken Widerstandszone erwarten wir, dass sich der Kurs bis zum Widerstand bei $600 ...
Lesen
Analyse - Investieren in Oracle
Sagen wir einfach, dass Oracle nicht das stärkste Papier in der Technologiebranche ist. Der Emittent baut seit 40 Jahren Software für Unternehmen und zeigt im Vergleich zu Giganten wie Amazon und Microsoft ein schwaches Umsatzwachstum. Die Oracle-Führungskräfte werden oft dafür kritisiert, dass sie oft Übernahmen organisieren, anstatt ihr Kerngeschäft auszubauen.Relativ alles. Ja, im Vergleich zu Tech-Mastodonen wie Apple und Amazon sind Oracles Gewinne klein, während Oracles DBMS-Anteil in den letzten 5 Jahren um 75% gewachsen ist und die gesamten Unternehmensgewinne, einschließlich reinvestierter Dividenden, bei etwa 90% lagen. Beachten Sie, dass dieses Unternehmen als widerstandsfähiger gilt als andere alternde Tech-Giganten wie IBM und andere.Ein paar Worte über das Unternehmen und sein Geschäft. Die Oracle Corporation mit Sitz in den Vereinigten Staaten ist ein großes Unternehmen für Server-Hardware und -Software. Das Unternehmen hat sich auf Datenbankmanagementsysteme, Middleware und Geschäftsanwendungen spezialisiert. Am bekanntesten ist die Oracle Database Software, die das Unternehmen seit seiner Gründung veröffentlicht.Das Unternehmen ist in drei Hauptsegmenten tätig.1. Segment der Cloud- und On-Premises-Software. In diesem Segment entwickelt das Unternehmen solche Bereiche wie die SaaS-Lösung (Software as a Service), PaaS-Modelle (Platform as a Service), IaaS, Infrastructure as a Service (Cloud-Struktur als Service), sowie Software-Lizenzverlängerung und Produkt-Support.Segment Hardware. In diesem Segment ist das Unternehmen in zwei Bereichen tätig: der Entwicklung von Hardware-Produkten und deren Support.Segment "Dienstleistungen". Dieses Segment umfasst eine breite Palette von Dienstleistungen, wie z. B. Support, Beratung, Schulung usw. Das Geheimnis des Unternehmenserfolgs Das Unternehmen konnte in seinem jüngsten Gewinnbericht beeindruckende Wachstumszahlen vorweisen, da die Pandemie für 2020 niedrige Ausschüttungen vorsah. Während Experten sagen, dass der Übergang von Oracle zur Cloud langsam ist, erntet der Tech-Riese die Früchte seiner Übernahmen und Investitionen. Seine Aktien werden immer noch zu einem moderaten P / E-Verhältnis von 17 gehandelt, mit mehr als $37 Milliarden in bar.Was ist das Geheimnis des Erfolgs des Unternehmens? Erstens hat Oracle seine Unternehmenssoftware auf Cloud-Dienste umgestellt. Der Übergang erwies sich als schwierig, aber die Expansion der Cloud-Services, die durch große Akquisitionen wie NetSuite vorangetrieben wurde, glich schließlich das langsamere Wachstum der On-Premises-Softwareverkäufe aus.Zweitens gab Oracle den größten Teil seines freien Cashflows (FCF) für den Rückkauf und nicht für die Dividende aus. In den letzten zehn Jahren hat der Emittent seine Aktien um fast 42 Prozent reduziert, was den Gewinn pro Aktie und den Aktienkurs stetig erhöht hat. Warum kauft das Unternehmen Cloud-Services auf Oracle ist, wie IBM und andere ältere Softwareunternehmen, in den letzten Jahrzehnten an seine Grenzen gestoßen. Der Markt war geteilt, und nichts schien das Kräfteverhältnis zu verändern. Mit dem Aufkommen des SaaS-Dienstes änderte sich alles. Der neue Dienst verbreitete sich sofort, er ist einfach zu installieren, zu aktualisieren, zu konfigurieren. Das Aufkommen von SaaS zerstörte die alten Geschäftsstrukturen und zog die Grenze zwischen "vorher" und "nachher".Dieser Paradigmenwechsel hat die alten Tech-Giganten gezwungen, nach neuen Regeln zu spielen. Einige Unternehmen, wie z.B. Microsoft, waren erfolgreich. Andere, wie z. B. IBM, sind gescheitert. Der Übergang zur Oracle-Cloud war erfolgreicher als bei IBM, aber weniger beeindruckend als bei Microsoft.Der Wendepunkt für Oracle war die Migration der On-Premises-Datenbank und der Unternehmenssoftware in die Cloud sowie die Akquisition von Cloud-bezogenen Unternehmen.Allmählich begann der Umsatz von Oracle zu wachsen. So stieg er in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2021 (das im Mai letzten Jahres begann) um 2%. Der Ausbau der Cloud-Dienste kompensierte die Verlangsamung im lokalen Geschäft. Für das neue Geschäftsjahr erwarten Experten einen Umsatzanstieg von 3%. Stabile operative Profitabilität OracleDie Non-GAAP-operative Marge von Oracle blieb in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 unverändert bei 44%. Im ersten Halbjahr 2021 stieg sie im Vergleich zum Vorjahr von 42% auf 46%, da die operativen Kosten um 5% sanken.Dieser Margenanstieg zeigt, dass Oracle nicht zu viel Geld für den Umzug in die Cloud ausgibt und dass dies weiterhin die Preise auf dem Markt für Unternehmenssoftware beeinflusst. Oracle kauft seine Aktien zurück Experten sagen oft, dass der Aktienrückkauf von Oracle, für den das Unternehmen in den letzten 12 Monaten 100% des freien Cashflows ausgab, dazu diente, den Wert der Aktien vor dem Hintergrund niedriger Gewinne zu steigern.Natürlich war der Oracle-Aktienrückkauf auch notwendig. So hat der Emittent in den letzten 10 Jahren die Anzahl der von ihm ausgegebenen Aktien um fast 42% reduziert. Dieser Ansatz hat sich im Vergleich zu anderen Technologieunternehmen bewährt, die häufig Rückkäufe einsetzten, um eine Kapitalverwässerung durch die Ausgabe neuer Wertpapiere zu vermeiden.Analysten zufolge kann Oracle, wenn es weiterhin Aktien zurückkauft und das Umsatzwachstum unterstützt, den Gewinn des Unternehmens im Jahr 2021 um 13% und im Jahr 2022 um 7% steigern. Im Vergleich dazu kämpft IBM, das in den letzten zwei Jahren die Aktienrückkäufe reduziert hat, immer noch mit sinkenden Gewinnen und Verlusten. Oracle Aktien kaufen oder verkaufen? Oracle wird zum 14-fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt und ist bereit, eine Dividende von 1,5% pro Jahr zu zahlen. Die Dividendenzahlungen sind in den letzten zwei Jahren unverändert geblieben, aber diese niedrige Auszahlungsrate von 28% gibt dem Emittenten die Möglichkeit, sie in der Zukunft zu erhöhen.Eine derart niedrige Bewertung und eine anständige Rentabilität machen dieses Unternehmen für Investitionen attraktiv, insbesondere wenn steigende US-Zinsen und andere makroökonomische Faktoren die Anleger dazu zwingen, sich von teureren Aktien von Technologieunternehmen zu trennen.Das bedeutet nicht, dass das Orakel ein ideales Investitionsdokument ist. Das Unternehmen hat Fragen, aber es hat die Absicht, sie zu lösen. Dieses Unternehmen ist auf Wachstum ausgerichtet und kann jede Finanzkrise leicht überwinden. Wir sind der Meinung, dass es sich von Zeit zu Zeit lohnt, auf einen Marathonläufer und nicht auf einen Sprinter zu setzen, und eine Investition in Orakel ist genau das Richtige für Sie.Das Wachstum des Gesamtumsatzes beschleunigte sich in den letzten Monaten auf 3%, verglichen mit 2% Wachstum in den letzten beiden Quartalen. Der Umsatz lag bei 10,1 Milliarden Dollar, gegenüber den Erwartungen von 10,07 Milliarden Dollar.Das Unternehmen eröffnet neue Rechenzentren, um seine Position im Wettbewerb mit den Cloud-Computing-Führern Microsoft, Amazon und Google zu stärken.Langsam aber sicher wird es alle seine Ziele erreichen, was diese Aktien zu einer guten Wahl für eine langfristige Investition macht.Die Aktien dieses Unternehmens sind mit kurzen Stopps und Pullbacks seit Januar stetig gewachsen. Die jüngste Wachstumsdynamik ist gerade zu Ende gegangen. Die Käufer hatten nicht genug Kraft, um das Niveau von $84,70 zu erobern. Der Wert zog sich auf das Niveau von $83,00 zurück und will nun wieder wachsen.Wenn wir uns die Historie anschauen, können wir sehen, dass lange Pullbacks nicht typisch für dieses Papier sind. Wir empfehlen, die Aktien des Unternehmens von den aktuellen Niveaus aus zu kaufen, mit einem mittelfristigen Ziel von etwa ...
Lesen
FTSE 100 Signal: Wohin wird der britische Markt in den kommenden Jahren gehen?
Ein Signal, wohin sich der FTSE 100 bewegt Der FTSE 100 Index (FTSE oder FTSE 100) ist ein Akronym für den Financial Times Stock Exchange 100 Index. Er repräsentiert den Aktienindex der 100 größten Unternehmen gemäß der Marktkapitalisierung, die an der Londoner Börse gelistet sind. Darüber hinaus misst der Index die Leistung und spiegelt den Wohlstand von populären Unternehmen wider, die dem britischen Gesellschaftsrecht unterliegen. Die zentrale Behörde, die diesen Index unterhält, ist die FTSE-Gruppe, eine Tochtergesellschaft der LSEG oder der London Stock Exchange Group.Der UK 100 Index zeigte ein trauriges Wachstum während der Pandemie-Monate. Die zufriedenstellende Nachricht über die Entwicklung des Impfstoffs COVID 19 sorgte jedoch für Erleichterung auf dem britischen Markt. Sie trieb den Wert des FTSE 100 im November 2020 auf rund 19,5 Prozent. Das Brexit-Abkommen mit der Europäischen Union und der Ausverkauf im Januar wirkten als Katalysator für diesen Anstieg. Damit legte der Index um 2,7 Prozent zu.Wird der FTSE 100 im Jahr 2021 also weiter steigen? Wohin es in den kommenden Jahren gehen wird. Der Bericht beschäftigt sich mit den Faktoren, die den britischen Markt antreiben, dem Potenzial des FTSE 100 und der Performance-Prognose für 2021, 2022 und 2023.Die FTSE 100-Prognose für 2021: Wo wird der Index ankommen? Laut einigen Finanzkritikern wird der FTSE 100 einen starken Anstieg verzeichnen, wenn sich die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs erfolgreich von der Störung durch das Blutbad COVID 19 erholt. Eine der in Großbritannien ansässigen Beratungsfirmen mit dem Namen Capital Economics präsentierte ihre Ansichten im UK 100 Ausblick. Sie sagten, dass sich die Wirtschaft im Jahr 2021 voller und schneller erholen wird. Der Kanzler wird keinen kompakten fiskalischen Plan machen. Die Bank of England wird sich vom Negativzins fernhalten, und die wirtschaftlichen Auswirkungen werden bei einem No-Brexit nicht so gravierend sein, wie befürchtet.Die Analysten der UBS-Investmentbank sind der Meinung, dass der britische Markt unterbewertet ist, aber ein immenses Potenzial hat, in diesem Jahr zu steigen. Sie unterstützen dieses Argument, indem sie hinzufügen, dass sie ihre Präferenz für den Finanzmarkt des Vereinigten Königreichs beibehalten. Dieser Markt operiert mit einem Abschlag von etwa zwanzig Prozent zu den weltweiten Aktien auf dem zwölfmonatigen trailing P/E-Verhältnis und bietet nach ihren Prognosen dennoch einen Gewinnsprung von etwa vierzig Prozent im Jahr 2021. Sie empfehlen Händlern außerdem, einen breiten Ansatz für die Aktien des Vereinigten Königreichs zu wählen, da die internen Marktverschiebungen größer sein könnten.Die Kritiker fügten weiter hinzu, dass Finanzwerte ungeachtet der Rallye seit November einen weiteren Anstieg verzeichnen könnten, da das Interesse an einer größeren Beeinträchtigung des Bruttoinlandsprodukts zurückgegangen sei. Außerdem sei die Bewertung von Finanztiteln nach wie vor verlockend, und das Gewinnwachstum sei auf Kurs. Ihrer Vorhersage zufolge hat die Öl- oder Energiebranche ein enormes Potenzial und es wird erwartet, dass sie bis zum Abschlussjahr 2021 eine Marke von 60 $ pro Barrel für Brent-Rohöl erreicht.Für die inländischen Aktien wird erwartet, dass sie die globalen Aktien aufgrund ihrer größeren Sensibilität gegenüber dem Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten übertreffen oder übertreffen können. Gleichzeitig wird die Stärke des britischen Pfunds die Erträge in Übersee negativ beeinflussen.Für das Ende des Jahres 2021 hat UBS etwa 7.200 Punkte des FTSE 100, da sie davon ausgeht, dass die Bewertungen der britischen Firmen von den Zwanzig-Jahres-Tiefs steigen werden. Die Analysten der USB sagen auch voraus, dass das Pfund zusammen mit dem Aktienmarkt weiter ansteigen wird. So soll es bis Ende 2021 einen Wert von 1,44 gegenüber dem US Dollar erreichen. Der Fachmann der Investmentbank HSBC zeigt ebenfalls positive Ansichten über den FTSE 100 in diesem Jahr.Auch für die Dividenden wird das Jahr 2021 besser ausfallen. Das letzte Jahr war ein Schocker sowohl für die Wirtschaft als auch für die Dividenden. Etwa fünfzig Firmen im FTSE 100-Index strichen, kürzten oder setzten ihre Ausschüttungen aus. In diesem Jahr wird sich der Zustand verbessern, und wir können an der Einkommensfront mehr Stabilität im Index finden. Sie haben sicher gehört oder gesehen, dass verschiedene große Unternehmen im FTSE 100 bereits angekündigt haben, dass sie die Ausschüttungen wieder aufnehmen werden.Andere werden dem bald folgen. Anspornend wurde das Verbot von Bankdividenden von der Bank of England aufgehoben, was deutlich zeigt, dass die Banken wie Barclays und Lloyds ihre Ausschüttungen im Jahr 2021 fortsetzen werden. Es ist auch erwähnenswert, dass einige Dividendenausschüttungen der FTSE 100 Firmen nicht mehr so einfach und gut wie früher sein könnten. Mehrere Firmen sollen die Unordnung als Chance nutzen, um ihre Ausschüttungen zu erfüllen. Insgesamt wird erwartet, dass die Dividendenzahlungen im Vergleich zum letzten Jahr deutlich höher ausfallen werden.Im Gegensatz zu diesen positiven Vorhersagen gibt es aber auch solche, die den Anstieg des FTSE 100 negativ einschätzen. Die Datenplattform Trading Economics sagt, dass dieser Index im Jahr 2021 sinken wird. Die UK100-Prognose spiegelt wider, dass der Finanzmarkt bis zum Abschluss des ersten Finanzquartals auf 6.625,04 Punkte fallen wird und in 12 Monaten einen weiteren starken Rückgang auf 6.246,70 Punkte aufweisen wird. Darüber hinaus sind viele der Meinung, dass der FTSE 100 kein starkes Kurswachstum aufweisen wird, wie von einigen Analysten erwartet. Sie liefern eine starke Begründung dafür. Sie sagen, dass der FTSE 100 aus zahlreichen großen Unternehmen besteht, die vor großen Herausforderungen stehen und sich derzeit um jede Entwicklung bemühen. Ein Beispiel für solche Unternehmen sind die BT Group, Vodafone und Royal Dutch Shell. Die Leistungen dieser Firmen haben den Index in den letzten Jahren nach unten gezogen, und es wird erwartet, dass dies auch im Jahr 2021 und darüber hinaus der Fall sein ...
Lesen
Die Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Wir werden Sie in Kürze kontaktieren!