{{val.symbol}}
{{val.value}}

USD/CAD Prognosen und Signale

Insgesamt prognostiziert – 3974
Der Kanadische Dollar (CAD) ist eine der beliebtesten Währungen für den Forex-Handel. Sein inoffizieller Name ist "Looney", der sich von der allgemein gebräuchlichen Bezeichnung für vergoldete und bronzefarbene Münzen Kanadas im Wert von einem Dollar ableitet. Der Spitzname stammt von dem Loon, einem Vogel, der das Symbol Kanadas ist und auf einer Seite der Münze abgebildet ist. Der Umsatz des Kanadischen Dollars auf dem Markt beträgt ca. 3% des Umsatzes der Weltwährungen. Ab 2011 begann die Bank of Canada, neue Polymer-Banknoten in Umlauf zu bringen und heute sind fast keine Banknoten aus Papier mehr im Umlauf.

Aktive Signale zum Wechselkurs USD/CAD

Insgesamt prognostiziert – 8
Zeige 1-8 von 8 Einträgen.
TraderGenauigkeit der Symbolvorhersage, %EröffnungspreisDas ZielDatum der InstallationPrognostiziertes FertigstellungsdatumS/L und KommentarKosten, $
RBF66.71.26800
1.27000
17.09.202121.09.20211.26300
MoneyMaker56.61.25940
1.25540
16.09.202121.09.20211.26450
MoneyMaker56.61.25130
1.24550
16.09.202123.09.20211.25800
MoneyMaker56.61.25540
1.25130
16.09.202122.09.20211.26200
MoneyMaker56.61.26140
1.25940
16.09.202120.09.20211.26650
Investroyllc55.61.26800
1.24564
15.09.202122.09.2021
RikSa68.71.25800
1.25600
14.09.202121.09.20211.26200
Investroyllc55.61.27100
1.24477
09.09.202121.09.2021
 
 

USD/CAD Tradern

Trader insgesamt – 66
Positive
Symbole: 50
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/JPY, EUR/AUD, EUR/NZD, CAD/JPY, EUR/CHF, GBP/AUD, GBP/NZD, AUD/NZD, GBP/CHF, AUD/CHF, EUR/JPY, CHF/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, Stellar/USD, Cardano/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, IOTA/USD, Ethereum/USD, Monero/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, DAX, Dow Jones, NASDAQ 100, S&P 500, EURO STOXX 50, CAC 40, FTSE 100, WTI Crude Oil, Natural Gas, Gold, Apple, American Express, Netflix, nVidia, Facebook, Intel, Adidas, Walt Disney, Boeing, Binance Coin, Polkadot, Chainlink
Trend-
genauigkeit
75%
  • AUD/USD 50%
  • EUR/USD 82%
  • GBP/USD 25%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 67%
  • EUR/AUD 100%
  • EUR/NZD 100%
  • CAD/JPY 0%
  • EUR/CHF 0%
  • GBP/AUD 0%
  • GBP/NZD 100%
  • AUD/NZD 50%
  • GBP/CHF 100%
  • AUD/CHF 75%
  • EUR/JPY 100%
  • CHF/JPY 67%
  • NZD/JPY 75%
  • AUD/JPY 75%
  • NZD/USD 57%
  • Stellar/USD 100%
  • Cardano/USD 78%
  • BitcoinCash/USD 67%
  • Litecoin/USD 100%
  • IOTA/USD 100%
  • Ethereum/USD 83%
  • Monero/USD 75%
  • Bitcoin/USD 56%
  • XRP/USD 71%
  • DAX 88%
  • Dow Jones 71%
  • NASDAQ 100 100%
  • S&P 500 100%
  • EURO STOXX 50 100%
  • CAC 40 100%
  • FTSE 100 100%
  • WTI Crude Oil 100%
  • Natural Gas 100%
  • Gold 100%
  • Apple 0%
  • American Express 100%
  • Netflix 100%
  • nVidia 0%
  • Facebook 100%
  • Intel 0%
  • Adidas 100%
  • Walt Disney 100%
  • Boeing 67%
  • Binance Coin 67%
  • Polkadot 75%
  • Chainlink 100%
Preis-
genauigkeit
70%
  • AUD/USD 50%
  • EUR/USD 82%
  • GBP/USD 25%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 23%
  • EUR/AUD 100%
  • EUR/NZD 100%
  • CAD/JPY 0%
  • EUR/CHF 0%
  • GBP/AUD 0%
  • GBP/NZD 100%
  • AUD/NZD 50%
  • GBP/CHF 91%
  • AUD/CHF 59%
  • EUR/JPY 72%
  • CHF/JPY 67%
  • NZD/JPY 75%
  • AUD/JPY 55%
  • NZD/USD 54%
  • Stellar/USD 100%
  • Cardano/USD 78%
  • BitcoinCash/USD 67%
  • Litecoin/USD 100%
  • IOTA/USD 100%
  • Ethereum/USD 83%
  • Monero/USD 75%
  • Bitcoin/USD 56%
  • XRP/USD 71%
  • DAX 76%
  • Dow Jones 49%
  • NASDAQ 100 73%
  • S&P 500 100%
  • EURO STOXX 50 100%
  • CAC 40 88%
  • FTSE 100 100%
  • WTI Crude Oil 100%
  • Natural Gas 100%
  • Gold 21%
  • Apple 0%
  • American Express 20%
  • Netflix 100%
  • nVidia 0%
  • Facebook 100%
  • Intel 0%
  • Adidas 100%
  • Walt Disney 87%
  • Boeing 66%
  • Binance Coin 67%
  • Polkadot 75%
  • Chainlink 100%
Rentabilität,
Pips/Tag
151
  • AUD/USD -10
  • EUR/USD 15
  • GBP/USD -11
  • USD/CAD -28
  • USD/JPY -6
  • EUR/AUD 40
  • EUR/NZD 27
  • CAD/JPY -23
  • EUR/CHF -27
  • GBP/AUD -50
  • GBP/NZD 80
  • AUD/NZD -10
  • GBP/CHF 32
  • AUD/CHF 3
  • EUR/JPY 36
  • CHF/JPY 2
  • NZD/JPY 5
  • AUD/JPY 6
  • NZD/USD 3
  • Stellar/USD 200
  • Cardano/USD 205
  • BitcoinCash/USD 0
  • Litecoin/USD 2000
  • IOTA/USD 500
  • Ethereum/USD 486
  • Monero/USD 150
  • Bitcoin/USD -66
  • XRP/USD -28
  • DAX 90
  • Dow Jones 212
  • NASDAQ 100 13
  • S&P 500 32
  • EURO STOXX 50 484
  • CAC 40 666
  • FTSE 100 84
  • WTI Crude Oil 41
  • Natural Gas 60
  • Gold 2
  • Apple -18
  • American Express 44
  • Netflix 120
  • nVidia -4
  • Facebook 152
  • Intel -1
  • Adidas 115
  • Walt Disney 328
  • Boeing 87
  • Binance Coin -500
  • Polkadot 0
  • Chainlink 100
Mehr
Plancton
Symbole: 76
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, USD/ZAR, USD/TRY, CAD/CHF, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, USD/CNH, CAD/JPY, USD/SGD, USD/NOK, EUR/CHF, GBP/AUD, GBP/NZD, USD/MXN, AUD/NZD, GBP/CHF, EUR/SGD, EUR/NOK, SGD/JPY, NZD/CHF, AUD/CHF, EUR/JPY, EUR/SEK, CHF/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/JPY, GBP/SEK, AUD/JPY, NZD/USD, GBP/CAD, NZD/CAD, AUD/CAD, Dash/USD, Stellar/USD, EthereumClassic/USD, Cardano/USD, EOS/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, IOTA/USD, Tron/USD, NEO/Bitcoin, NEO/USD, Ethereum/Bitcoin, Ethereum/USD, Monero/USD, Bitcoin/USD, Nem/USD, QTUM/USD, XRP/USD, US Dollar Index, Dow Jones, NASDAQ 100, S&P 500, Brent Crude Oil, WTI Crude Oil, Natural Gas, Silver, Gold, Platinum, ALCOA, Sugar, Dogecoin, Binance Coin, Polkadot, Uniswap, Chainlink, BitTorrent
Trend-
genauigkeit
69%
  • AUD/USD 62%
  • EUR/USD 72%
  • GBP/USD 71%
  • USD/CAD 63%
  • USD/CHF 77%
  • USD/JPY 62%
  • USD/RUB 0%
  • USD/ZAR 50%
  • USD/TRY 100%
  • CAD/CHF 70%
  • EUR/AUD 81%
  • EUR/NZD 67%
  • EUR/GBP 50%
  • USD/CNH 71%
  • CAD/JPY 81%
  • USD/SGD 85%
  • USD/NOK 0%
  • EUR/CHF 65%
  • GBP/AUD 62%
  • GBP/NZD 73%
  • USD/MXN 100%
  • AUD/NZD 59%
  • GBP/CHF 69%
  • EUR/SGD 67%
  • EUR/NOK 33%
  • SGD/JPY 100%
  • NZD/CHF 71%
  • AUD/CHF 76%
  • EUR/JPY 75%
  • EUR/SEK 100%
  • CHF/JPY 70%
  • EUR/CAD 50%
  • GBP/JPY 69%
  • NZD/JPY 70%
  • GBP/SEK 0%
  • AUD/JPY 65%
  • NZD/USD 72%
  • GBP/CAD 42%
  • NZD/CAD 63%
  • AUD/CAD 71%
  • Dash/USD 78%
  • Stellar/USD 72%
  • EthereumClassic/USD 73%
  • Cardano/USD 74%
  • EOS/USD 87%
  • BitcoinCash/USD 78%
  • Litecoin/USD 79%
  • IOTA/USD 63%
  • Tron/USD 62%
  • NEO/Bitcoin 0%
  • NEO/USD 61%
  • Ethereum/Bitcoin 100%
  • Ethereum/USD 74%
  • Monero/USD 69%
  • Bitcoin/USD 72%
  • Nem/USD 100%
  • QTUM/USD 75%
  • XRP/USD 71%
  • US Dollar Index 0%
  • Dow Jones 72%
  • NASDAQ 100 85%
  • S&P 500 69%
  • Brent Crude Oil 70%
  • WTI Crude Oil 60%
  • Natural Gas 63%
  • Silver 58%
  • Gold 71%
  • Platinum 84%
  • ALCOA 100%
  • Sugar 100%
  • Dogecoin 90%
  • Binance Coin 75%
  • Polkadot 75%
  • Uniswap 50%
  • Chainlink 100%
  • BitTorrent 0%
Preis-
genauigkeit
68%
  • AUD/USD 62%
  • EUR/USD 71%
  • GBP/USD 71%
  • USD/CAD 63%
  • USD/CHF 70%
  • USD/JPY 60%
  • USD/RUB 0%
  • USD/ZAR 50%
  • USD/TRY 1%
  • CAD/CHF 62%
  • EUR/AUD 81%
  • EUR/NZD 67%
  • EUR/GBP 48%
  • USD/CNH 47%
  • CAD/JPY 79%
  • USD/SGD 85%
  • USD/NOK 5%
  • EUR/CHF 56%
  • GBP/AUD 58%
  • GBP/NZD 71%
  • USD/MXN 100%
  • AUD/NZD 59%
  • GBP/CHF 69%
  • EUR/SGD 67%
  • EUR/NOK 33%
  • SGD/JPY 100%
  • NZD/CHF 69%
  • AUD/CHF 76%
  • EUR/JPY 75%
  • EUR/SEK 100%
  • CHF/JPY 70%
  • EUR/CAD 50%
  • GBP/JPY 69%
  • NZD/JPY 67%
  • GBP/SEK 0%
  • AUD/JPY 67%
  • NZD/USD 72%
  • GBP/CAD 42%
  • NZD/CAD 63%
  • AUD/CAD 68%
  • Dash/USD 78%
  • Stellar/USD 72%
  • EthereumClassic/USD 73%
  • Cardano/USD 74%
  • EOS/USD 86%
  • BitcoinCash/USD 78%
  • Litecoin/USD 77%
  • IOTA/USD 63%
  • Tron/USD 61%
  • NEO/Bitcoin 0%
  • NEO/USD 61%
  • Ethereum/Bitcoin 91%
  • Ethereum/USD 73%
  • Monero/USD 69%
  • Bitcoin/USD 72%
  • Nem/USD 100%
  • QTUM/USD 75%
  • XRP/USD 69%
  • US Dollar Index 0%
  • Dow Jones 72%
  • NASDAQ 100 85%
  • S&P 500 66%
  • Brent Crude Oil 70%
  • WTI Crude Oil 60%
  • Natural Gas 63%
  • Silver 58%
  • Gold 70%
  • Platinum 84%
  • ALCOA 100%
  • Sugar 5%
  • Dogecoin 89%
  • Binance Coin 75%
  • Polkadot 75%
  • Uniswap 50%
  • Chainlink 100%
  • BitTorrent 0%
Rentabilität,
Pips/Tag
124
  • AUD/USD -4
  • EUR/USD 3
  • GBP/USD 1
  • USD/CAD -4
  • USD/CHF 4
  • USD/JPY -2
  • USD/RUB -50
  • USD/ZAR 3
  • USD/TRY 127
  • CAD/CHF 2
  • EUR/AUD 14
  • EUR/NZD -2
  • EUR/GBP -7
  • USD/CNH 30
  • CAD/JPY 6
  • USD/SGD 9
  • USD/NOK -680
  • EUR/CHF 1
  • GBP/AUD -9
  • GBP/NZD 2
  • USD/MXN 67
  • AUD/NZD -3
  • GBP/CHF -1
  • EUR/SGD -1
  • EUR/NOK -155
  • SGD/JPY 10
  • NZD/CHF 4
  • AUD/CHF 6
  • EUR/JPY 4
  • EUR/SEK 400
  • CHF/JPY 4
  • EUR/CAD -17
  • GBP/JPY -2
  • NZD/JPY 0
  • GBP/SEK -156
  • AUD/JPY 0
  • NZD/USD 1
  • GBP/CAD -17
  • NZD/CAD -3
  • AUD/CAD 3
  • Dash/USD 23
  • Stellar/USD 24
  • EthereumClassic/USD 18
  • Cardano/USD -2
  • EOS/USD 161
  • BitcoinCash/USD 45
  • Litecoin/USD 190
  • IOTA/USD 30
  • Tron/USD -5
  • NEO/Bitcoin 0
  • NEO/USD -146
  • Ethereum/Bitcoin 4
  • Ethereum/USD 90
  • Monero/USD 290
  • Bitcoin/USD 56
  • Nem/USD 184
  • QTUM/USD -100
  • XRP/USD 120
  • US Dollar Index -39
  • Dow Jones 3
  • NASDAQ 100 92
  • S&P 500 2
  • Brent Crude Oil -3
  • WTI Crude Oil 4
  • Natural Gas 16
  • Silver -6
  • Gold 0
  • Platinum 19
  • ALCOA 27
  • Sugar 25
  • Dogecoin 281
  • Binance Coin 150
  • Polkadot 150
  • Uniswap -400
  • Chainlink 67
  • BitTorrent -6
Mehr
Lime
Symbole: 43
Polymetal, Yandex, Aeroflot (MOEX), Gazprom, Nornikel, Lukoil, MTS, Sberbank (MOEX), EUR/RUB, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/JPY, USD/RUB, Dash/USD, Stellar/USD, EthereumClassic/USD, Zcash/USD, Cardano/USD, EOS/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, Tron/USD, NEO/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, RTS, US Dollar Index, DAX, Dow Jones, S&P 500, Brent Crude Oil, Silver, Gold, Norilsk Nickel, Alibaba, Apple, Pfizer, Intel, Amazon, Tesla Motors, Binance Coin
Trend-
genauigkeit
69%
  • Polymetal 50%
  • Yandex 20%
  • Aeroflot (MOEX) 25%
  • Gazprom 93%
  • Nornikel 25%
  • Lukoil 88%
  • MTS 100%
  • Sberbank (MOEX) 86%
  • EUR/RUB 100%
  • EUR/USD 100%
  • GBP/USD 100%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 0%
  • USD/RUB 62%
  • Dash/USD 76%
  • Stellar/USD 63%
  • EthereumClassic/USD 0%
  • Zcash/USD 100%
  • Cardano/USD 75%
  • EOS/USD 75%
  • BitcoinCash/USD 67%
  • Litecoin/USD 65%
  • Tron/USD 67%
  • NEO/USD 77%
  • Ethereum/USD 60%
  • Bitcoin/USD 71%
  • XRP/USD 38%
  • RTS 100%
  • US Dollar Index 75%
  • DAX 100%
  • Dow Jones 0%
  • S&P 500 0%
  • Brent Crude Oil 67%
  • Silver 33%
  • Gold 60%
  • Norilsk Nickel 100%
  • Alibaba 60%
  • Apple 0%
  • Pfizer 0%
  • Intel 75%
  • Amazon 60%
  • Tesla Motors 0%
  • Binance Coin 76%
Preis-
genauigkeit
68%
  • Polymetal 50%
  • Yandex 20%
  • Aeroflot (MOEX) 25%
  • Gazprom 86%
  • Nornikel 25%
  • Lukoil 88%
  • MTS 64%
  • Sberbank (MOEX) 86%
  • EUR/RUB 26%
  • EUR/USD 100%
  • GBP/USD 100%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 0%
  • USD/RUB 60%
  • Dash/USD 76%
  • Stellar/USD 63%
  • EthereumClassic/USD 0%
  • Zcash/USD 100%
  • Cardano/USD 75%
  • EOS/USD 77%
  • BitcoinCash/USD 67%
  • Litecoin/USD 60%
  • Tron/USD 67%
  • NEO/USD 74%
  • Ethereum/USD 52%
  • Bitcoin/USD 71%
  • XRP/USD 38%
  • RTS 100%
  • US Dollar Index 75%
  • DAX 100%
  • Dow Jones 0%
  • S&P 500 0%
  • Brent Crude Oil 53%
  • Silver 33%
  • Gold 60%
  • Norilsk Nickel 100%
  • Alibaba 35%
  • Apple 0%
  • Pfizer 0%
  • Intel 75%
  • Amazon 60%
  • Tesla Motors 0%
  • Binance Coin 76%
Rentabilität,
Pips/Tag
240
  • Polymetal -93
  • Yandex -28
  • Aeroflot (MOEX) -18
  • Gazprom 6
  • Nornikel -58
  • Lukoil 16
  • MTS 11
  • Sberbank (MOEX) 8
  • EUR/RUB 21
  • EUR/USD 29
  • GBP/USD 80
  • USD/CAD -37
  • USD/JPY -5
  • USD/RUB -1
  • Dash/USD 2
  • Stellar/USD -25
  • EthereumClassic/USD -3
  • Zcash/USD 800
  • Cardano/USD 111
  • EOS/USD 50
  • BitcoinCash/USD 1
  • Litecoin/USD 10
  • Tron/USD 4
  • NEO/USD 21
  • Ethereum/USD 16
  • Bitcoin/USD 119
  • XRP/USD -64
  • RTS 20
  • US Dollar Index 48
  • DAX 5
  • Dow Jones -40
  • S&P 500 -9
  • Brent Crude Oil 19
  • Silver -1
  • Gold -3
  • Norilsk Nickel 406
  • Alibaba -2
  • Apple -7
  • Pfizer -3
  • Intel 12
  • Amazon -9
  • Tesla Motors -74
  • Binance Coin 221
Mehr
TorForex
Symbole: 41
Lukoil, Rosneft, AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, NZD/USD, Stellar/USD, Cardano/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, Tron/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, Brent Crude Oil, Gold, Alphabet, Alibaba, Visa, Home Depot, Adobe Systems, MasterCard, Nike, Apple, Microsoft, Netflix, Procter & Gamble, Coca-Cola, Facebook, Toyota Motor, Bank of America, Salesforce, Intel, Amazon, Oracle, Tesla Motors, Polkadot
Trend-
genauigkeit
69%
  • Lukoil 100%
  • Rosneft 100%
  • AUD/USD 69%
  • EUR/USD 66%
  • GBP/USD 66%
  • USD/CAD 70%
  • USD/CHF 57%
  • USD/JPY 66%
  • USD/RUB 66%
  • NZD/USD 66%
  • Stellar/USD 75%
  • Cardano/USD 78%
  • BitcoinCash/USD 79%
  • Litecoin/USD 81%
  • Tron/USD 67%
  • Ethereum/USD 79%
  • Bitcoin/USD 74%
  • XRP/USD 71%
  • Brent Crude Oil 71%
  • Gold 67%
  • Alphabet 100%
  • Alibaba 0%
  • Visa 67%
  • Home Depot 75%
  • Adobe Systems 100%
  • MasterCard 100%
  • Nike 100%
  • Apple 100%
  • Microsoft 100%
  • Netflix 0%
  • Procter & Gamble 0%
  • Coca-Cola 100%
  • Facebook 100%
  • Toyota Motor 33%
  • Bank of America 100%
  • Salesforce 50%
  • Intel 50%
  • Amazon 100%
  • Oracle 67%
  • Tesla Motors 50%
  • Polkadot 83%
Preis-
genauigkeit
68%
  • Lukoil 100%
  • Rosneft 100%
  • AUD/USD 68%
  • EUR/USD 62%
  • GBP/USD 66%
  • USD/CAD 69%
  • USD/CHF 55%
  • USD/JPY 65%
  • USD/RUB 65%
  • NZD/USD 66%
  • Stellar/USD 75%
  • Cardano/USD 78%
  • BitcoinCash/USD 79%
  • Litecoin/USD 76%
  • Tron/USD 67%
  • Ethereum/USD 79%
  • Bitcoin/USD 74%
  • XRP/USD 71%
  • Brent Crude Oil 71%
  • Gold 66%
  • Alphabet 100%
  • Alibaba 0%
  • Visa 67%
  • Home Depot 75%
  • Adobe Systems 100%
  • MasterCard 100%
  • Nike 83%
  • Apple 76%
  • Microsoft 89%
  • Netflix 0%
  • Procter & Gamble 0%
  • Coca-Cola 51%
  • Facebook 100%
  • Toyota Motor 33%
  • Bank of America 34%
  • Salesforce 50%
  • Intel 50%
  • Amazon 100%
  • Oracle 67%
  • Tesla Motors 8%
  • Polkadot 83%
Rentabilität,
Pips/Tag
115
  • Lukoil 10
  • Rosneft 100
  • AUD/USD 2
  • EUR/USD 1
  • GBP/USD -2
  • USD/CAD 1
  • USD/CHF -5
  • USD/JPY 1
  • USD/RUB 0
  • NZD/USD 3
  • Stellar/USD -88
  • Cardano/USD -79
  • BitcoinCash/USD 0
  • Litecoin/USD 151
  • Tron/USD -20
  • Ethereum/USD 157
  • Bitcoin/USD 75
  • XRP/USD 77
  • Brent Crude Oil -4
  • Gold -1
  • Alphabet 200
  • Alibaba -9
  • Visa -1
  • Home Depot 6
  • Adobe Systems 46
  • MasterCard 450
  • Nike 72
  • Apple 3
  • Microsoft 8
  • Netflix -44
  • Procter & Gamble -31
  • Coca-Cola 11
  • Facebook 45
  • Toyota Motor -10
  • Bank of America 17
  • Salesforce 20
  • Intel 3
  • Amazon 27
  • Oracle 18
  • Tesla Motors -56
  • Polkadot -200
Mehr
PigRider
Symbole: 17
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/JPY, EUR/GBP, EUR/CHF, EUR/JPY, NZD/USD, Bitcoin/USD, US Dollar Index, WTI Crude Oil, Silver, Gold, Copper, Tesla Motors, USD/CNY
Trend-
genauigkeit
69%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 63%
  • GBP/USD 78%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 80%
  • EUR/GBP 67%
  • EUR/CHF 100%
  • EUR/JPY 100%
  • NZD/USD 50%
  • Bitcoin/USD 75%
  • US Dollar Index 0%
  • WTI Crude Oil 100%
  • Silver 0%
  • Gold 67%
  • Copper 0%
  • Tesla Motors 0%
  • USD/CNY 100%
Preis-
genauigkeit
66%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 58%
  • GBP/USD 78%
  • USD/CAD 0%
  • USD/JPY 80%
  • EUR/GBP 67%
  • EUR/CHF 35%
  • EUR/JPY 100%
  • NZD/USD 50%
  • Bitcoin/USD 73%
  • US Dollar Index 0%
  • WTI Crude Oil 100%
  • Silver 0%
  • Gold 67%
  • Copper 0%
  • Tesla Motors 0%
  • USD/CNY 60%
Rentabilität,
Pips/Tag
188
  • AUD/USD 0
  • EUR/USD -3
  • GBP/USD 8
  • USD/CAD -17
  • USD/JPY 8
  • EUR/GBP 7
  • EUR/CHF 4
  • EUR/JPY 27
  • NZD/USD 1
  • Bitcoin/USD 557
  • US Dollar Index -16
  • WTI Crude Oil 85
  • Silver -5
  • Gold 0
  • Copper -152
  • Tesla Motors -49
  • USD/CNY 80
Mehr
Criket
Symbole: 22
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, NZD/USD, GBP/CAD, Dash/USD, Stellar/USD, Cardano/USD, EOS/USD, Litecoin/Bitcoin, Litecoin/USD, NEO/Bitcoin, NEO/USD, Ethereum/Bitcoin, Ethereum/USD, Monero/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, US Dollar Index, S&P 500, Gold
Trend-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 0%
  • GBP/USD 100%
  • USD/CAD 75%
  • NZD/USD 50%
  • GBP/CAD 75%
  • Dash/USD 50%
  • Stellar/USD 100%
  • Cardano/USD 38%
  • EOS/USD 42%
  • Litecoin/Bitcoin 29%
  • Litecoin/USD 73%
  • NEO/Bitcoin 33%
  • NEO/USD 83%
  • Ethereum/Bitcoin 100%
  • Ethereum/USD 63%
  • Monero/USD 100%
  • Bitcoin/USD 70%
  • XRP/USD 59%
  • US Dollar Index 100%
  • S&P 500 0%
  • Gold 40%
Preis-
genauigkeit
65%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 0%
  • GBP/USD 100%
  • USD/CAD 56%
  • NZD/USD 50%
  • GBP/CAD 75%
  • Dash/USD 50%
  • Stellar/USD 100%
  • Cardano/USD 38%
  • EOS/USD 41%
  • Litecoin/Bitcoin 29%
  • Litecoin/USD 71%
  • NEO/Bitcoin 33%
  • NEO/USD 83%
  • Ethereum/Bitcoin 85%
  • Ethereum/USD 63%
  • Monero/USD 100%
  • Bitcoin/USD 67%
  • XRP/USD 59%
  • US Dollar Index 100%
  • S&P 500 0%
  • Gold 28%
Rentabilität,
Pips/Tag
136
  • AUD/USD 24
  • EUR/USD -58
  • GBP/USD 23
  • USD/CAD 7
  • NZD/USD 0
  • GBP/CAD 76
  • Dash/USD 10
  • Stellar/USD 100
  • Cardano/USD -5
  • EOS/USD -6
  • Litecoin/Bitcoin 0
  • Litecoin/USD 50
  • NEO/Bitcoin 0
  • NEO/USD 13
  • Ethereum/Bitcoin 1
  • Ethereum/USD 21
  • Monero/USD 66
  • Bitcoin/USD 66
  • XRP/USD -10
  • US Dollar Index 10
  • S&P 500 -4
  • Gold -2
Mehr
TradWheel
Symbole: 21
X5 Retail Group, AUD/USD, EUR/RUB, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, NZD/USD, Zcash/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, Brent Crude Oil, WTI Crude Oil, Natural Gas, Silver, Gold
Trend-
genauigkeit
66%
  • X5 Retail Group 100%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/RUB 25%
  • EUR/USD 63%
  • GBP/USD 69%
  • USD/CAD 68%
  • USD/CHF 56%
  • USD/JPY 63%
  • USD/RUB 61%
  • NZD/USD 62%
  • Zcash/USD 100%
  • BitcoinCash/USD 70%
  • Litecoin/USD 71%
  • Ethereum/USD 73%
  • Bitcoin/USD 72%
  • XRP/USD 64%
  • Brent Crude Oil 62%
  • WTI Crude Oil 68%
  • Natural Gas 50%
  • Silver 56%
  • Gold 64%
Preis-
genauigkeit
62%
  • X5 Retail Group 100%
  • AUD/USD 57%
  • EUR/RUB 11%
  • EUR/USD 58%
  • GBP/USD 64%
  • USD/CAD 59%
  • USD/CHF 43%
  • USD/JPY 56%
  • USD/RUB 54%
  • NZD/USD 50%
  • Zcash/USD 5%
  • BitcoinCash/USD 69%
  • Litecoin/USD 68%
  • Ethereum/USD 71%
  • Bitcoin/USD 71%
  • XRP/USD 62%
  • Brent Crude Oil 56%
  • WTI Crude Oil 65%
  • Natural Gas 47%
  • Silver 48%
  • Gold 61%
Rentabilität,
Pips/Tag
405
  • X5 Retail Group 4427
  • AUD/USD 12
  • EUR/RUB -6
  • EUR/USD 3
  • GBP/USD 16
  • USD/CAD 18
  • USD/CHF 7
  • USD/JPY 2
  • USD/RUB 8
  • NZD/USD 8
  • Zcash/USD 51
  • BitcoinCash/USD -1
  • Litecoin/USD 104
  • Ethereum/USD 86
  • Bitcoin/USD 71
  • XRP/USD -6
  • Brent Crude Oil 38
  • WTI Crude Oil 31
  • Natural Gas -4
  • Silver 8
  • Gold 1
Mehr
Mountain
Symbole: 79
Yandex, Gazprom, Nornikel, Lukoil, MTS, Novatek, Rosneft, Sberbank (MOEX), AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, CAD/CHF, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, CAD/JPY, EUR/CHF, GBP/AUD, GBP/NZD, AUD/NZD, GBP/CHF, NZD/CHF, AUD/CHF, EUR/JPY, CHF/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, GBP/CAD, NZD/CAD, AUD/CAD, Cardano/USD, Litecoin/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, US Dollar Index, DAX, Dow Jones, NASDAQ 100, S&P 500, Brent Crude Oil, WTI Crude Oil, Natural Gas, Silver, Gold, Platinum, Aeroflot (NYSE), Alphabet, Visa, Hewlett-Packard, MasterCard, Starbucks, Nike, Apple, JPMorgan Chase, McDonald's, Netflix, Coca-Cola, nVidia, Facebook, Bank of America, Intel, Walt Disney, Amazon, Tesla Motors, ALCOA, Boeing, Coffee, Dogecoin, Binance Coin, Polkadot, Axie Infinity
Trend-
genauigkeit
65%
  • Yandex 91%
  • Gazprom 61%
  • Nornikel 49%
  • Lukoil 58%
  • MTS 57%
  • Novatek 63%
  • Rosneft 56%
  • Sberbank (MOEX) 49%
  • AUD/USD 62%
  • EUR/USD 71%
  • GBP/USD 77%
  • USD/CAD 58%
  • USD/CHF 68%
  • USD/JPY 65%
  • USD/RUB 64%
  • CAD/CHF 60%
  • EUR/AUD 67%
  • EUR/NZD 43%
  • EUR/GBP 70%
  • CAD/JPY 67%
  • EUR/CHF 60%
  • GBP/AUD 80%
  • GBP/NZD 80%
  • AUD/NZD 100%
  • GBP/CHF 92%
  • NZD/CHF 100%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 61%
  • CHF/JPY 67%
  • EUR/CAD 57%
  • GBP/JPY 85%
  • NZD/JPY 100%
  • AUD/JPY 0%
  • NZD/USD 59%
  • GBP/CAD 84%
  • NZD/CAD 100%
  • AUD/CAD 100%
  • Cardano/USD 76%
  • Litecoin/USD 83%
  • Ethereum/USD 65%
  • Bitcoin/USD 71%
  • XRP/USD 64%
  • US Dollar Index 64%
  • DAX 65%
  • Dow Jones 70%
  • NASDAQ 100 65%
  • S&P 500 63%
  • Brent Crude Oil 60%
  • WTI Crude Oil 58%
  • Natural Gas 100%
  • Silver 64%
  • Gold 66%
  • Platinum 100%
  • Aeroflot (NYSE) 52%
  • Alphabet 55%
  • Visa 58%
  • Hewlett-Packard 50%
  • MasterCard 0%
  • Starbucks 0%
  • Nike 43%
  • Apple 53%
  • JPMorgan Chase 64%
  • McDonald's 51%
  • Netflix 58%
  • Coca-Cola 63%
  • nVidia 58%
  • Facebook 56%
  • Bank of America 100%
  • Intel 65%
  • Walt Disney 58%
  • Amazon 61%
  • Tesla Motors 68%
  • ALCOA 75%
  • Boeing 69%
  • Coffee 100%
  • Dogecoin 80%
  • Binance Coin 100%
  • Polkadot 80%
  • Axie Infinity 88%
Preis-
genauigkeit
64%
  • Yandex 86%
  • Gazprom 56%
  • Nornikel 47%
  • Lukoil 60%
  • MTS 57%
  • Novatek 57%
  • Rosneft 54%
  • Sberbank (MOEX) 48%
  • AUD/USD 61%
  • EUR/USD 69%
  • GBP/USD 76%
  • USD/CAD 57%
  • USD/CHF 67%
  • USD/JPY 64%
  • USD/RUB 63%
  • CAD/CHF 60%
  • EUR/AUD 67%
  • EUR/NZD 43%
  • EUR/GBP 70%
  • CAD/JPY 52%
  • EUR/CHF 60%
  • GBP/AUD 80%
  • GBP/NZD 79%
  • AUD/NZD 72%
  • GBP/CHF 90%
  • NZD/CHF 100%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 58%
  • CHF/JPY 55%
  • EUR/CAD 54%
  • GBP/JPY 80%
  • NZD/JPY 91%
  • AUD/JPY 0%
  • NZD/USD 58%
  • GBP/CAD 84%
  • NZD/CAD 100%
  • AUD/CAD 100%
  • Cardano/USD 76%
  • Litecoin/USD 83%
  • Ethereum/USD 65%
  • Bitcoin/USD 70%
  • XRP/USD 64%
  • US Dollar Index 64%
  • DAX 63%
  • Dow Jones 68%
  • NASDAQ 100 65%
  • S&P 500 62%
  • Brent Crude Oil 59%
  • WTI Crude Oil 56%
  • Natural Gas 100%
  • Silver 64%
  • Gold 65%
  • Platinum 100%
  • Aeroflot (NYSE) 50%
  • Alphabet 54%
  • Visa 57%
  • Hewlett-Packard 50%
  • MasterCard 0%
  • Starbucks 0%
  • Nike 42%
  • Apple 47%
  • JPMorgan Chase 64%
  • McDonald's 50%
  • Netflix 54%
  • Coca-Cola 56%
  • nVidia 56%
  • Facebook 55%
  • Bank of America 32%
  • Intel 65%
  • Walt Disney 51%
  • Amazon 58%
  • Tesla Motors 66%
  • ALCOA 75%
  • Boeing 69%
  • Coffee 100%
  • Dogecoin 80%
  • Binance Coin 100%
  • Polkadot 80%
  • Axie Infinity 88%
Rentabilität,
Pips/Tag
396
  • Yandex 30
  • Gazprom 2
  • Nornikel -16
  • Lukoil 1
  • MTS 5
  • Novatek 10
  • Rosneft 1
  • Sberbank (MOEX) -8
  • AUD/USD 2
  • EUR/USD 2
  • GBP/USD 15
  • USD/CAD -5
  • USD/CHF 2
  • USD/JPY 2
  • USD/RUB 3
  • CAD/CHF -5
  • EUR/AUD 32
  • EUR/NZD -16
  • EUR/GBP 9
  • CAD/JPY -4
  • EUR/CHF -7
  • GBP/AUD 2
  • GBP/NZD 9
  • AUD/NZD 28
  • GBP/CHF 7
  • NZD/CHF 1
  • AUD/CHF -9
  • EUR/JPY -6
  • CHF/JPY 5
  • EUR/CAD 2
  • GBP/JPY 9
  • NZD/JPY 17
  • AUD/JPY -13
  • NZD/USD -2
  • GBP/CAD 6
  • NZD/CAD 13
  • AUD/CAD 18
  • Cardano/USD 187
  • Litecoin/USD 331
  • Ethereum/USD 35
  • Bitcoin/USD 145
  • XRP/USD 6
  • US Dollar Index 3
  • DAX 33
  • Dow Jones 32
  • NASDAQ 100 14
  • S&P 500 5
  • Brent Crude Oil 3
  • WTI Crude Oil -8
  • Natural Gas 35
  • Silver -1
  • Gold -1
  • Platinum 48
  • Aeroflot (NYSE) 6
  • Alphabet -27
  • Visa 1
  • Hewlett-Packard 0
  • MasterCard -107
  • Starbucks -3
  • Nike -5
  • Apple -1
  • JPMorgan Chase 21
  • McDonald's -2
  • Netflix -5
  • Coca-Cola 7
  • nVidia 0
  • Facebook 4
  • Bank of America 6
  • Intel 13
  • Walt Disney 6
  • Amazon 6
  • Tesla Motors 26
  • ALCOA 40
  • Boeing 12
  • Coffee 8
  • Dogecoin 283
  • Binance Coin 700
  • Polkadot 167
  • Axie Infinity 22000
Mehr
Gelaton
Symbole: 44
Gazprom, MOEX Index, Sberbank (MOEX), AUD/USD, EUR/RUB, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, CAD/CHF, EUR/AUD, EUR/GBP, CAD/JPY, EUR/CHF, GBP/AUD, AUD/NZD, GBP/CHF, NZD/CHF, AUD/CHF, EUR/JPY, CHF/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, GBP/CAD, NZD/CAD, AUD/CAD, Litecoin/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, RTS, US Dollar Index, Dow Jones, NASDAQ 100, S&P 500, Brent Crude Oil, Natural Gas, Silver, Gold
Trend-
genauigkeit
60%
  • Gazprom 63%
  • MOEX Index 76%
  • Sberbank (MOEX) 61%
  • AUD/USD 59%
  • EUR/RUB 64%
  • EUR/USD 57%
  • GBP/USD 58%
  • USD/CAD 56%
  • USD/CHF 62%
  • USD/JPY 56%
  • USD/RUB 62%
  • CAD/CHF 0%
  • EUR/AUD 0%
  • EUR/GBP 0%
  • CAD/JPY 0%
  • EUR/CHF 0%
  • GBP/AUD 100%
  • AUD/NZD 100%
  • GBP/CHF 0%
  • NZD/CHF 0%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 100%
  • CHF/JPY 0%
  • EUR/CAD 100%
  • GBP/JPY 0%
  • NZD/JPY 0%
  • AUD/JPY 0%
  • NZD/USD 56%
  • GBP/CAD 0%
  • NZD/CAD 0%
  • AUD/CAD 0%
  • Litecoin/USD 82%
  • Ethereum/USD 78%
  • Bitcoin/USD 62%
  • XRP/USD 0%
  • RTS 66%
  • US Dollar Index 53%
  • Dow Jones 78%
  • NASDAQ 100 62%
  • S&P 500 59%
  • Brent Crude Oil 63%
  • Natural Gas 63%
  • Silver 72%
  • Gold 52%
Preis-
genauigkeit
53%
  • Gazprom 56%
  • MOEX Index 76%
  • Sberbank (MOEX) 54%
  • AUD/USD 51%
  • EUR/RUB 63%
  • EUR/USD 50%
  • GBP/USD 48%
  • USD/CAD 46%
  • USD/CHF 52%
  • USD/JPY 47%
  • USD/RUB 49%
  • CAD/CHF 0%
  • EUR/AUD 0%
  • EUR/GBP 0%
  • CAD/JPY 0%
  • EUR/CHF 0%
  • GBP/AUD 61%
  • AUD/NZD 100%
  • GBP/CHF 0%
  • NZD/CHF 0%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 100%
  • CHF/JPY 0%
  • EUR/CAD 100%
  • GBP/JPY 0%
  • NZD/JPY 0%
  • AUD/JPY 0%
  • NZD/USD 48%
  • GBP/CAD 0%
  • NZD/CAD 0%
  • AUD/CAD 0%
  • Litecoin/USD 76%
  • Ethereum/USD 78%
  • Bitcoin/USD 57%
  • XRP/USD 0%
  • RTS 60%
  • US Dollar Index 47%
  • Dow Jones 78%
  • NASDAQ 100 60%
  • S&P 500 49%
  • Brent Crude Oil 58%
  • Natural Gas 58%
  • Silver 67%
  • Gold 46%
Rentabilität,
Pips/Tag
180
  • Gazprom 4
  • MOEX Index 449
  • Sberbank (MOEX) 3
  • AUD/USD 0
  • EUR/RUB 3
  • EUR/USD 2
  • GBP/USD -1
  • USD/CAD -3
  • USD/CHF 5
  • USD/JPY 2
  • USD/RUB 9
  • CAD/CHF -1
  • EUR/AUD -14
  • EUR/GBP -2
  • CAD/JPY -2
  • EUR/CHF -1
  • GBP/AUD 14
  • AUD/NZD 10
  • GBP/CHF -3
  • NZD/CHF -2
  • AUD/CHF -3
  • EUR/JPY 20
  • CHF/JPY -2
  • EUR/CAD 28
  • GBP/JPY -4
  • NZD/JPY -3
  • AUD/JPY -3
  • NZD/USD -1
  • GBP/CAD -18
  • NZD/CAD -8
  • AUD/CAD -10
  • Litecoin/USD 304
  • Ethereum/USD 238
  • Bitcoin/USD 73
  • XRP/USD -27
  • RTS 16
  • US Dollar Index 0
  • Dow Jones 46
  • NASDAQ 100 8
  • S&P 500 4
  • Brent Crude Oil 25
  • Natural Gas 9
  • Silver 2
  • Gold 1
Mehr
TradeShot
Symbole: 30
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/JPY, USD/TRY, EthereumClassic/USD, Cardano/USD, EOS/USD, Ethereum/Bitcoin, Ethereum/USD, Monero/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, US Dollar Index, DAX, Dow Jones, NASDAQ 100, S&P 500, FTSE 100, WTI Crude Oil, Natural Gas, Palladium, Silver, Gold, Copper, Platinum, Alphabet, Apple, Amazon
Trend-
genauigkeit
76%
  • AUD/USD 33%
  • EUR/USD 70%
  • GBP/USD 82%
  • USD/CAD 88%
  • USD/JPY 0%
  • USD/TRY 100%
  • EthereumClassic/USD 67%
  • Cardano/USD 50%
  • EOS/USD 71%
  • Ethereum/Bitcoin 83%
  • Ethereum/USD 81%
  • Monero/USD 75%
  • Bitcoin/USD 79%
  • XRP/USD 67%
  • US Dollar Index 76%
  • DAX 95%
  • Dow Jones 79%
  • NASDAQ 100 70%
  • S&P 500 69%
  • FTSE 100 100%
  • WTI Crude Oil 73%
  • Natural Gas 75%
  • Palladium 100%
  • Silver 0%
  • Gold 71%
  • Copper 100%
  • Platinum 0%
  • Alphabet 100%
  • Apple 100%
  • Amazon 100%
Preis-
genauigkeit
74%
  • AUD/USD 33%
  • EUR/USD 67%
  • GBP/USD 75%
  • USD/CAD 88%
  • USD/JPY 0%
  • USD/TRY 100%
  • EthereumClassic/USD 67%
  • Cardano/USD 50%
  • EOS/USD 71%
  • Ethereum/Bitcoin 54%
  • Ethereum/USD 81%
  • Monero/USD 75%
  • Bitcoin/USD 79%
  • XRP/USD 67%
  • US Dollar Index 76%
  • DAX 91%
  • Dow Jones 79%
  • NASDAQ 100 70%
  • S&P 500 57%
  • FTSE 100 100%
  • WTI Crude Oil 73%
  • Natural Gas 75%
  • Palladium 100%
  • Silver 0%
  • Gold 70%
  • Copper 100%
  • Platinum 0%
  • Alphabet 100%
  • Apple 100%
  • Amazon 100%
Rentabilität,
Pips/Tag
77
  • AUD/USD -16
  • EUR/USD -3
  • GBP/USD 8
  • USD/CAD 18
  • USD/JPY -3
  • USD/TRY 630
  • EthereumClassic/USD -450
  • Cardano/USD -463
  • EOS/USD -318
  • Ethereum/Bitcoin 0
  • Ethereum/USD 320
  • Monero/USD 200
  • Bitcoin/USD 265
  • XRP/USD -17
  • US Dollar Index 7
  • DAX 28
  • Dow Jones 23
  • NASDAQ 100 15
  • S&P 500 1
  • FTSE 100 25
  • WTI Crude Oil 13
  • Natural Gas -12
  • Palladium 250
  • Silver -50
  • Gold 0
  • Copper 91
  • Platinum -75
  • Alphabet 200
  • Apple 7
  • Amazon 20
Mehr
Demetris
Symbole: 56
Polymetal, Rusal, Yandex, QIWI, Aeroflot (MOEX), Gazprom, Nornikel, Lukoil, MTS, Magnit, MOEX Index, Polyus, Sberbank (MOEX), AUD/USD, EUR/RUB, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, EUR/GBP, USD/CNH, EUR/JPY, GBP/JPY, NZD/USD, AUD/CAD, Zcash/USD, Cardano/USD, EOS/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/USD, Tron/USD, NEO/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, RTS, US Dollar Index, NASDAQ 100, S&P 500, WTI Crude Oil, Palladium, Gold, Alphabet, Alibaba, Apple, Lukoil, Caterpillar, Bank of America, Intel, Exxon Mobil, Tesla Motors, Boeing, Dogecoin, Binance Coin
Trend-
genauigkeit
72%
  • Polymetal 75%
  • Rusal 89%
  • Yandex 86%
  • QIWI 67%
  • Aeroflot (MOEX) 53%
  • Gazprom 0%
  • Nornikel 91%
  • Lukoil 50%
  • MTS 82%
  • Magnit 69%
  • MOEX Index 50%
  • Polyus 84%
  • Sberbank (MOEX) 67%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/RUB 63%
  • EUR/USD 69%
  • GBP/USD 79%
  • USD/CAD 67%
  • USD/CHF 77%
  • USD/JPY 55%
  • USD/RUB 74%
  • EUR/GBP 57%
  • USD/CNH 50%
  • EUR/JPY 100%
  • GBP/JPY 50%
  • NZD/USD 57%
  • AUD/CAD 0%
  • Zcash/USD 50%
  • Cardano/USD 86%
  • EOS/USD 79%
  • BitcoinCash/USD 71%
  • Litecoin/USD 77%
  • Tron/USD 67%
  • NEO/USD 77%
  • Ethereum/USD 73%
  • Bitcoin/USD 72%
  • XRP/USD 82%
  • RTS 72%
  • US Dollar Index 64%
  • NASDAQ 100 78%
  • S&P 500 62%
  • WTI Crude Oil 67%
  • Palladium 75%
  • Gold 69%
  • Alphabet 88%
  • Alibaba 70%
  • Apple 0%
  • Lukoil 100%
  • Caterpillar 50%
  • Bank of America 0%
  • Intel 67%
  • Exxon Mobil 0%
  • Tesla Motors 50%
  • Boeing 75%
  • Dogecoin 75%
  • Binance Coin 55%
Preis-
genauigkeit
70%
  • Polymetal 75%
  • Rusal 89%
  • Yandex 86%
  • QIWI 67%
  • Aeroflot (MOEX) 43%
  • Gazprom 0%
  • Nornikel 91%
  • Lukoil 41%
  • MTS 65%
  • Magnit 69%
  • MOEX Index 50%
  • Polyus 84%
  • Sberbank (MOEX) 56%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/RUB 60%
  • EUR/USD 68%
  • GBP/USD 79%
  • USD/CAD 67%
  • USD/CHF 76%
  • USD/JPY 55%
  • USD/RUB 74%
  • EUR/GBP 57%
  • USD/CNH 33%
  • EUR/JPY 100%
  • GBP/JPY 50%
  • NZD/USD 57%
  • AUD/CAD 0%
  • Zcash/USD 50%
  • Cardano/USD 86%
  • EOS/USD 79%
  • BitcoinCash/USD 71%
  • Litecoin/USD 74%
  • Tron/USD 37%
  • NEO/USD 77%
  • Ethereum/USD 73%
  • Bitcoin/USD 72%
  • XRP/USD 82%
  • RTS 65%
  • US Dollar Index 59%
  • NASDAQ 100 78%
  • S&P 500 62%
  • WTI Crude Oil 67%
  • Palladium 75%
  • Gold 68%
  • Alphabet 88%
  • Alibaba 70%
  • Apple 0%
  • Lukoil 100%
  • Caterpillar 50%
  • Bank of America 0%
  • Intel 67%
  • Exxon Mobil 0%
  • Tesla Motors 50%
  • Boeing 70%
  • Dogecoin 74%
  • Binance Coin 55%
Rentabilität,
Pips/Tag
69
  • Polymetal 45
  • Rusal 24
  • Yandex -71
  • QIWI -18
  • Aeroflot (MOEX) -3
  • Gazprom -4
  • Nornikel 50
  • Lukoil -30
  • MTS 58
  • Magnit -14
  • MOEX Index -1000
  • Polyus -37
  • Sberbank (MOEX) 7
  • AUD/USD -3
  • EUR/RUB -2
  • EUR/USD 1
  • GBP/USD 9
  • USD/CAD 1
  • USD/CHF 8
  • USD/JPY -6
  • USD/RUB 6
  • EUR/GBP -5
  • USD/CNH 9
  • EUR/JPY 20
  • GBP/JPY -7
  • NZD/USD -5
  • AUD/CAD -8
  • Zcash/USD 100
  • Cardano/USD 492
  • EOS/USD 30
  • BitcoinCash/USD -13
  • Litecoin/USD 100
  • Tron/USD 0
  • NEO/USD 28
  • Ethereum/USD 45
  • Bitcoin/USD 73
  • XRP/USD 215
  • RTS -20
  • US Dollar Index 1
  • NASDAQ 100 30
  • S&P 500 1
  • WTI Crude Oil 2
  • Palladium 0
  • Gold -1
  • Alphabet -26
  • Alibaba 6
  • Apple -3
  • Lukoil 20
  • Caterpillar -61
  • Bank of America -17
  • Intel 7
  • Exxon Mobil -73
  • Tesla Motors -67
  • Boeing 4
  • Dogecoin 388
  • Binance Coin -416
Mehr
Detector
Symbole: 6
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, Brent Crude Oil, Gold
Trend-
genauigkeit
70%
  • AUD/USD 50%
  • EUR/USD 64%
  • GBP/USD 93%
  • USD/CAD 0%
  • Brent Crude Oil 100%
  • Gold 75%
Preis-
genauigkeit
68%
  • AUD/USD 50%
  • EUR/USD 62%
  • GBP/USD 91%
  • USD/CAD 0%
  • Brent Crude Oil 64%
  • Gold 75%
Rentabilität,
Pips/Tag
6
  • AUD/USD -15
  • EUR/USD -6
  • GBP/USD 7
  • USD/CAD -35
  • Brent Crude Oil 61
  • Gold -7
Mehr
ToneFX
Symbole: 24
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, EUR/AUD, EUR/GBP, CAD/JPY, AUD/NZD, EUR/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, AUD/CAD, Bitcoin/USD, US Dollar Index, NASDAQ 100, S&P 500, WTI Crude Oil, Silver, Gold
Trend-
genauigkeit
70%
  • AUD/USD 76%
  • EUR/USD 66%
  • GBP/USD 68%
  • USD/CAD 72%
  • USD/CHF 65%
  • USD/JPY 78%
  • USD/RUB 56%
  • EUR/AUD 75%
  • EUR/GBP 76%
  • CAD/JPY 0%
  • AUD/NZD 50%
  • EUR/JPY 63%
  • EUR/CAD 50%
  • GBP/JPY 61%
  • AUD/JPY 58%
  • NZD/USD 79%
  • AUD/CAD 63%
  • Bitcoin/USD 75%
  • US Dollar Index 75%
  • NASDAQ 100 75%
  • S&P 500 70%
  • WTI Crude Oil 64%
  • Silver 71%
  • Gold 76%
Preis-
genauigkeit
69%
  • AUD/USD 74%
  • EUR/USD 66%
  • GBP/USD 68%
  • USD/CAD 70%
  • USD/CHF 65%
  • USD/JPY 70%
  • USD/RUB 56%
  • EUR/AUD 75%
  • EUR/GBP 70%
  • CAD/JPY 0%
  • AUD/NZD 50%
  • EUR/JPY 63%
  • EUR/CAD 50%
  • GBP/JPY 60%
  • AUD/JPY 58%
  • NZD/USD 79%
  • AUD/CAD 63%
  • Bitcoin/USD 75%
  • US Dollar Index 75%
  • NASDAQ 100 73%
  • S&P 500 69%
  • WTI Crude Oil 64%
  • Silver 71%
  • Gold 76%
Rentabilität,
Pips/Tag
14
  • AUD/USD 6
  • EUR/USD 0
  • GBP/USD 3
  • USD/CAD 3
  • USD/CHF 1
  • USD/JPY 5
  • USD/RUB -11
  • EUR/AUD 8
  • EUR/GBP 3
  • CAD/JPY -55
  • AUD/NZD -8
  • EUR/JPY -6
  • EUR/CAD -25
  • GBP/JPY -3
  • AUD/JPY -13
  • NZD/USD 7
  • AUD/CAD -5
  • Bitcoin/USD 300
  • US Dollar Index 2
  • NASDAQ 100 10
  • S&P 500 0
  • WTI Crude Oil -6
  • Silver 0
  • Gold 1
Mehr
SoFX
Symbole: 27
Rostelekom, RusHydro, Sberbank (MOEX), Elektrotsink, AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, GBP/AUD, GBP/NZD, GBP/CHF, EUR/JPY, CHF/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/USD, GBP/CAD, AUD/CAD, Silver, Gold, Dogecoin
Trend-
genauigkeit
70%
  • Rostelekom 0%
  • RusHydro 100%
  • Sberbank (MOEX) 100%
  • Elektrotsink 0%
  • AUD/USD 100%
  • EUR/USD 67%
  • GBP/USD 57%
  • USD/CAD 67%
  • USD/CHF 0%
  • USD/JPY 70%
  • USD/RUB 50%
  • EUR/AUD 67%
  • EUR/NZD 0%
  • EUR/GBP 100%
  • GBP/AUD 80%
  • GBP/NZD 100%
  • GBP/CHF 100%
  • EUR/JPY 75%
  • CHF/JPY 100%
  • EUR/CAD 67%
  • GBP/JPY 87%
  • NZD/USD 50%
  • GBP/CAD 80%
  • AUD/CAD 100%
  • Silver 0%
  • Gold 80%
  • Dogecoin 50%
Preis-
genauigkeit
63%
  • Rostelekom 0%
  • RusHydro 78%
  • Sberbank (MOEX) 63%
  • Elektrotsink 0%
  • AUD/USD 100%
  • EUR/USD 67%
  • GBP/USD 56%
  • USD/CAD 57%
  • USD/CHF 0%
  • USD/JPY 62%
  • USD/RUB 9%
  • EUR/AUD 67%
  • EUR/NZD 0%
  • EUR/GBP 68%
  • GBP/AUD 77%
  • GBP/NZD 100%
  • GBP/CHF 100%
  • EUR/JPY 75%
  • CHF/JPY 100%
  • EUR/CAD 67%
  • GBP/JPY 76%
  • NZD/USD 50%
  • GBP/CAD 66%
  • AUD/CAD 100%
  • Silver 0%
  • Gold 80%
  • Dogecoin 40%
Rentabilität,
Pips/Tag
22
  • Rostelekom 0
  • RusHydro 22
  • Sberbank (MOEX) 4
  • Elektrotsink 0
  • AUD/USD 26
  • EUR/USD 15
  • GBP/USD 4
  • USD/CAD 5
  • USD/CHF -34
  • USD/JPY 10
  • USD/RUB 1
  • EUR/AUD 20
  • EUR/NZD -86
  • EUR/GBP 9
  • GBP/AUD 47
  • GBP/NZD 232
  • GBP/CHF 65
  • EUR/JPY 19
  • CHF/JPY 21
  • EUR/CAD 9
  • GBP/JPY 28
  • NZD/USD 3
  • GBP/CAD 20
  • AUD/CAD 19
  • Silver -4
  • Gold 0
  • Dogecoin -200
Mehr
OptimaFX
Symbole: 39
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/JPY, USD/ZAR, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, CAD/JPY, GBP/NZD, GBP/CHF, NZD/CHF, EUR/JPY, GBP/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, NZD/CAD, AUD/CAD, Stellar/USD, Cardano/USD, Litecoin/USD, Tron/USD, Ethereum/Bitcoin, Ethereum/USD, Monero/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, US Dollar Index, DAX, NASDAQ 100, S&P 500, WTI Crude Oil, Silver, Gold, Platinum, Dogecoin, Binance Coin
Trend-
genauigkeit
68%
  • AUD/USD 65%
  • EUR/USD 61%
  • GBP/USD 63%
  • USD/CAD 83%
  • USD/JPY 73%
  • USD/ZAR 0%
  • EUR/AUD 0%
  • EUR/NZD 58%
  • EUR/GBP 50%
  • CAD/JPY 0%
  • GBP/NZD 100%
  • GBP/CHF 63%
  • NZD/CHF 0%
  • EUR/JPY 88%
  • GBP/JPY 25%
  • NZD/JPY 0%
  • AUD/JPY 53%
  • NZD/USD 50%
  • NZD/CAD 0%
  • AUD/CAD 50%
  • Stellar/USD 71%
  • Cardano/USD 50%
  • Litecoin/USD 95%
  • Tron/USD 71%
  • Ethereum/Bitcoin 0%
  • Ethereum/USD 70%
  • Monero/USD 100%
  • Bitcoin/USD 67%
  • XRP/USD 71%
  • US Dollar Index 47%
  • DAX 75%
  • NASDAQ 100 60%
  • S&P 500 0%
  • WTI Crude Oil 67%
  • Silver 66%
  • Gold 77%
  • Platinum 100%
  • Dogecoin 93%
  • Binance Coin 83%
Preis-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 65%
  • EUR/USD 60%
  • GBP/USD 62%
  • USD/CAD 83%
  • USD/JPY 68%
  • USD/ZAR 0%
  • EUR/AUD 0%
  • EUR/NZD 58%
  • EUR/GBP 42%
  • CAD/JPY 0%
  • GBP/NZD 100%
  • GBP/CHF 63%
  • NZD/CHF 0%
  • EUR/JPY 88%
  • GBP/JPY 25%
  • NZD/JPY 0%
  • AUD/JPY 53%
  • NZD/USD 47%
  • NZD/CAD 0%
  • AUD/CAD 50%
  • Stellar/USD 71%
  • Cardano/USD 50%
  • Litecoin/USD 95%
  • Tron/USD 71%
  • Ethereum/Bitcoin 0%
  • Ethereum/USD 70%
  • Monero/USD 100%
  • Bitcoin/USD 67%
  • XRP/USD 67%
  • US Dollar Index 38%
  • DAX 75%
  • NASDAQ 100 60%
  • S&P 500 0%
  • WTI Crude Oil 67%
  • Silver 63%
  • Gold 77%
  • Platinum 100%
  • Dogecoin 93%
  • Binance Coin 83%
Rentabilität,
Pips/Tag
102
  • AUD/USD -1
  • EUR/USD -1
  • GBP/USD -6
  • USD/CAD 16
  • USD/JPY 4
  • USD/ZAR -31
  • EUR/AUD -48
  • EUR/NZD -18
  • EUR/GBP -1
  • CAD/JPY -9
  • GBP/NZD 39
  • GBP/CHF -2
  • NZD/CHF -20
  • EUR/JPY 23
  • GBP/JPY -18
  • NZD/JPY -50
  • AUD/JPY -4
  • NZD/USD -9
  • NZD/CAD -13
  • AUD/CAD -4
  • Stellar/USD -21
  • Cardano/USD -370
  • Litecoin/USD 658
  • Tron/USD 8
  • Ethereum/Bitcoin -4
  • Ethereum/USD 119
  • Monero/USD 4000
  • Bitcoin/USD -57
  • XRP/USD 46
  • US Dollar Index -5
  • DAX 25
  • NASDAQ 100 -20
  • S&P 500 -25
  • WTI Crude Oil -10
  • Silver -2
  • Gold 1
  • Platinum 41
  • Dogecoin 940
  • Binance Coin 200
Mehr
Gorfit
Symbole: 16
Sberbank (MOEX), AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, EUR/NZD, GBP/AUD, EUR/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/USD, Bitcoin/USD, Brent Crude Oil, Gold
Trend-
genauigkeit
68%
  • Sberbank (MOEX) 0%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 72%
  • GBP/USD 71%
  • USD/CAD 67%
  • USD/CHF 73%
  • USD/JPY 59%
  • EUR/NZD 75%
  • GBP/AUD 75%
  • EUR/JPY 68%
  • EUR/CAD 33%
  • GBP/JPY 67%
  • NZD/USD 58%
  • Bitcoin/USD 75%
  • Brent Crude Oil 65%
  • Gold 79%
Preis-
genauigkeit
67%
  • Sberbank (MOEX) 0%
  • AUD/USD 64%
  • EUR/USD 70%
  • GBP/USD 69%
  • USD/CAD 66%
  • USD/CHF 73%
  • USD/JPY 50%
  • EUR/NZD 75%
  • GBP/AUD 75%
  • EUR/JPY 68%
  • EUR/CAD 33%
  • GBP/JPY 67%
  • NZD/USD 50%
  • Bitcoin/USD 75%
  • Brent Crude Oil 65%
  • Gold 79%
Rentabilität,
Pips/Tag
3
  • Sberbank (MOEX) -2
  • AUD/USD 2
  • EUR/USD 3
  • GBP/USD 3
  • USD/CAD 0
  • USD/CHF 6
  • USD/JPY -6
  • EUR/NZD 3
  • GBP/AUD 2
  • EUR/JPY 3
  • EUR/CAD -30
  • GBP/JPY 0
  • NZD/USD 0
  • Bitcoin/USD 67
  • Brent Crude Oil -5
  • Gold 3
Mehr
Cox
Symbole: 72
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/ZAR, CAD/CHF, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, USD/CNH, CAD/JPY, USD/SGD, EUR/CHF, GBP/AUD, GBP/NZD, AUD/NZD, GBP/CHF, EUR/SGD, NZD/CHF, AUD/CHF, EUR/JPY, EUR/SEK, CHF/JPY, EUR/CAD, GBP/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, GBP/CAD, NZD/CAD, AUD/CAD, Dash/USD, Cardano/USD, EOS/USD, BitcoinCash/USD, Litecoin/Bitcoin, Litecoin/USD, Tron/USD, NEO/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, S&P 500, WTI Crude Oil, Silver, Gold, Copper, Alphabet, Alibaba, Apple, Verizon, Johnson&Johnson, Microsoft, McDonald's, Coca-Cola, Pfizer, Cisco Systems, Facebook, General Electrics, Intel, Walt Disney, Exxon Mobil, Amazon, Tesla Motors, Boeing, Coffee, Dogecoin, Binance Coin, Solana, EUR/ZAR
Trend-
genauigkeit
68%
  • AUD/USD 53%
  • EUR/USD 67%
  • GBP/USD 73%
  • USD/CAD 59%
  • USD/CHF 47%
  • USD/JPY 61%
  • USD/ZAR 70%
  • CAD/CHF 38%
  • EUR/AUD 59%
  • EUR/NZD 64%
  • EUR/GBP 63%
  • USD/CNH 75%
  • CAD/JPY 70%
  • USD/SGD 71%
  • EUR/CHF 59%
  • GBP/AUD 71%
  • GBP/NZD 68%
  • AUD/NZD 36%
  • GBP/CHF 67%
  • EUR/SGD 75%
  • NZD/CHF 50%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 70%
  • EUR/SEK 100%
  • CHF/JPY 63%
  • EUR/CAD 67%
  • GBP/JPY 75%
  • NZD/JPY 65%
  • AUD/JPY 56%
  • NZD/USD 58%
  • GBP/CAD 29%
  • NZD/CAD 64%
  • AUD/CAD 87%
  • Dash/USD 57%
  • Cardano/USD 86%
  • EOS/USD 60%
  • BitcoinCash/USD 80%
  • Litecoin/Bitcoin 67%
  • Litecoin/USD 92%
  • Tron/USD 57%
  • NEO/USD 100%
  • Ethereum/USD 78%
  • Bitcoin/USD 72%
  • XRP/USD 94%
  • S&P 500 83%
  • WTI Crude Oil 60%
  • Silver 76%
  • Gold 69%
  • Copper 0%
  • Alphabet 100%
  • Alibaba 100%
  • Apple 67%
  • Verizon 0%
  • Johnson&Johnson 100%
  • Microsoft 75%
  • McDonald's 67%
  • Coca-Cola 100%
  • Pfizer 75%
  • Cisco Systems 50%
  • Facebook 86%
  • General Electrics 100%
  • Intel 67%
  • Walt Disney 100%
  • Exxon Mobil 100%
  • Amazon 82%
  • Tesla Motors 67%
  • Boeing 50%
  • Coffee 60%
  • Dogecoin 56%
  • Binance Coin 50%
  • Solana 0%
  • EUR/ZAR 50%
Preis-
genauigkeit
66%
  • AUD/USD 52%
  • EUR/USD 66%
  • GBP/USD 72%
  • USD/CAD 59%
  • USD/CHF 47%
  • USD/JPY 61%
  • USD/ZAR 70%
  • CAD/CHF 34%
  • EUR/AUD 56%
  • EUR/NZD 64%
  • EUR/GBP 57%
  • USD/CNH 75%
  • CAD/JPY 52%
  • USD/SGD 71%
  • EUR/CHF 55%
  • GBP/AUD 71%
  • GBP/NZD 68%
  • AUD/NZD 36%
  • GBP/CHF 67%
  • EUR/SGD 75%
  • NZD/CHF 50%
  • AUD/CHF 0%
  • EUR/JPY 66%
  • EUR/SEK 78%
  • CHF/JPY 63%
  • EUR/CAD 65%
  • GBP/JPY 75%
  • NZD/JPY 65%
  • AUD/JPY 56%
  • NZD/USD 58%
  • GBP/CAD 29%
  • NZD/CAD 59%
  • AUD/CAD 69%
  • Dash/USD 57%
  • Cardano/USD 81%
  • EOS/USD 60%
  • BitcoinCash/USD 80%
  • Litecoin/Bitcoin 67%
  • Litecoin/USD 92%
  • Tron/USD 51%
  • NEO/USD 100%
  • Ethereum/USD 78%
  • Bitcoin/USD 72%
  • XRP/USD 93%
  • S&P 500 55%
  • WTI Crude Oil 60%
  • Silver 76%
  • Gold 67%
  • Copper 0%
  • Alphabet 100%
  • Alibaba 100%
  • Apple 67%
  • Verizon 0%
  • Johnson&Johnson 100%
  • Microsoft 75%
  • McDonald's 67%
  • Coca-Cola 100%
  • Pfizer 75%
  • Cisco Systems 50%
  • Facebook 74%
  • General Electrics 100%
  • Intel 57%
  • Walt Disney 100%
  • Exxon Mobil 52%
  • Amazon 82%
  • Tesla Motors 56%
  • Boeing 11%
  • Coffee 60%
  • Dogecoin 56%
  • Binance Coin 50%
  • Solana 0%
  • EUR/ZAR 50%
Rentabilität,
Pips/Tag
33
  • AUD/USD -10
  • EUR/USD -1
  • GBP/USD 5
  • USD/CAD -5
  • USD/CHF -3
  • USD/JPY -1
  • USD/ZAR -14
  • CAD/CHF -5
  • EUR/AUD -2
  • EUR/NZD -7
  • EUR/GBP 4
  • USD/CNH 0
  • CAD/JPY -2
  • USD/SGD 6
  • EUR/CHF -1
  • GBP/AUD 1
  • GBP/NZD -4
  • AUD/NZD -9
  • GBP/CHF -5
  • EUR/SGD 7
  • NZD/CHF -5
  • AUD/CHF -18
  • EUR/JPY 1
  • EUR/SEK 77
  • CHF/JPY 3
  • EUR/CAD 6
  • GBP/JPY 8
  • NZD/JPY -2
  • AUD/JPY -10
  • NZD/USD -4
  • GBP/CAD -27
  • NZD/CAD -1
  • AUD/CAD 5
  • Dash/USD -175
  • Cardano/USD 269
  • EOS/USD -52
  • BitcoinCash/USD 29
  • Litecoin/Bitcoin 0
  • Litecoin/USD 618
  • Tron/USD 29
  • NEO/USD 125
  • Ethereum/USD 261
  • Bitcoin/USD -51
  • XRP/USD 475
  • S&P 500 2
  • WTI Crude Oil -10
  • Silver 3
  • Gold 0
  • Copper -500
  • Alphabet 267
  • Alibaba 30
  • Apple 4
  • Verizon -8
  • Johnson&Johnson 36
  • Microsoft 5
  • McDonald's 1
  • Coca-Cola 27
  • Pfizer -9
  • Cisco Systems 6
  • Facebook 12
  • General Electrics 44
  • Intel 2
  • Walt Disney 300
  • Exxon Mobil 10
  • Amazon -4
  • Tesla Motors -25
  • Boeing -2
  • Coffee -33
  • Dogecoin -429
  • Binance Coin -1000
  • Solana -10000
  • EUR/ZAR -350
Mehr
Sunrise
Symbole: 17
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, GBP/AUD, GBP/NZD, GBP/JPY, NZD/USD, AUD/CAD, Litecoin/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, NASDAQ 100, WTI Crude Oil, Gold, Amazon
Trend-
genauigkeit
68%
  • AUD/USD 100%
  • EUR/USD 50%
  • GBP/USD 68%
  • USD/CAD 50%
  • GBP/AUD 77%
  • GBP/NZD 33%
  • GBP/JPY 100%
  • NZD/USD 75%
  • AUD/CAD 0%
  • Litecoin/USD 71%
  • Ethereum/USD 63%
  • Bitcoin/USD 58%
  • XRP/USD 100%
  • NASDAQ 100 25%
  • WTI Crude Oil 40%
  • Gold 83%
  • Amazon 100%
Preis-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 100%
  • EUR/USD 36%
  • GBP/USD 66%
  • USD/CAD 50%
  • GBP/AUD 77%
  • GBP/NZD 33%
  • GBP/JPY 100%
  • NZD/USD 75%
  • AUD/CAD 0%
  • Litecoin/USD 71%
  • Ethereum/USD 63%
  • Bitcoin/USD 58%
  • XRP/USD 100%
  • NASDAQ 100 25%
  • WTI Crude Oil 40%
  • Gold 83%
  • Amazon 100%
Rentabilität,
Pips/Tag
-157
  • AUD/USD 36
  • EUR/USD -5
  • GBP/USD -1
  • USD/CAD -17
  • GBP/AUD 1
  • GBP/NZD -40
  • GBP/JPY 42
  • NZD/USD 5
  • AUD/CAD -20
  • Litecoin/USD -300
  • Ethereum/USD -96
  • Bitcoin/USD -422
  • XRP/USD 800
  • NASDAQ 100 -13
  • WTI Crude Oil -14
  • Gold 2
  • Amazon 40
Mehr
RBF
Symbole: 16
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, CAD/CHF, EUR/GBP, EUR/JPY, NZD/USD, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, S&P 500, Brent Crude Oil, Gold
Trend-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 63%
  • GBP/USD 67%
  • USD/CAD 67%
  • USD/CHF 65%
  • USD/JPY 65%
  • USD/RUB 72%
  • CAD/CHF 0%
  • EUR/GBP 0%
  • EUR/JPY 0%
  • NZD/USD 61%
  • Ethereum/USD 100%
  • Bitcoin/USD 64%
  • S&P 500 70%
  • Brent Crude Oil 69%
  • Gold 71%
Preis-
genauigkeit
66%
  • AUD/USD 65%
  • EUR/USD 61%
  • GBP/USD 67%
  • USD/CAD 66%
  • USD/CHF 63%
  • USD/JPY 63%
  • USD/RUB 71%
  • CAD/CHF 0%
  • EUR/GBP 0%
  • EUR/JPY 0%
  • NZD/USD 58%
  • Ethereum/USD 57%
  • Bitcoin/USD 63%
  • S&P 500 68%
  • Brent Crude Oil 68%
  • Gold 70%
Rentabilität,
Pips/Tag
-30
  • AUD/USD 1
  • EUR/USD -3
  • GBP/USD 2
  • USD/CAD -1
  • USD/CHF 0
  • USD/JPY 0
  • USD/RUB -25
  • CAD/CHF -8
  • EUR/GBP -5
  • EUR/JPY -3
  • NZD/USD -4
  • Ethereum/USD 34
  • Bitcoin/USD -36
  • S&P 500 2
  • Brent Crude Oil 3
  • Gold 1
Mehr
FxNet
Symbole: 37
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, CAD/CHF, EUR/AUD, EUR/NZD, EUR/GBP, USD/SGD, EUR/CHF, GBP/AUD, GBP/NZD, AUD/NZD, GBP/CHF, NZD/CHF, EUR/JPY, CHF/JPY, GBP/JPY, NZD/JPY, AUD/JPY, NZD/USD, NZD/CAD, AUD/CAD, Litecoin/USD, Ethereum/Bitcoin, Ethereum/USD, Bitcoin/USD, XRP/USD, US Dollar Index, Dow Jones, S&P 500, WTI Crude Oil, Gold, Tesla Motors, Dogecoin
Trend-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 82%
  • EUR/USD 63%
  • GBP/USD 70%
  • USD/CAD 33%
  • USD/CHF 73%
  • USD/JPY 69%
  • CAD/CHF 33%
  • EUR/AUD 60%
  • EUR/NZD 43%
  • EUR/GBP 60%
  • USD/SGD 0%
  • EUR/CHF 50%
  • GBP/AUD 71%
  • GBP/NZD 56%
  • AUD/NZD 67%
  • GBP/CHF 50%
  • NZD/CHF 50%
  • EUR/JPY 79%
  • CHF/JPY 40%
  • GBP/JPY 50%
  • NZD/JPY 78%
  • AUD/JPY 83%
  • NZD/USD 63%
  • NZD/CAD 100%
  • AUD/CAD 33%
  • Litecoin/USD 43%
  • Ethereum/Bitcoin 67%
  • Ethereum/USD 82%
  • Bitcoin/USD 73%
  • XRP/USD 63%
  • US Dollar Index 69%
  • Dow Jones 80%
  • S&P 500 83%
  • WTI Crude Oil 65%
  • Gold 69%
  • Tesla Motors 88%
  • Dogecoin 50%
Preis-
genauigkeit
66%
  • AUD/USD 78%
  • EUR/USD 63%
  • GBP/USD 68%
  • USD/CAD 33%
  • USD/CHF 68%
  • USD/JPY 69%
  • CAD/CHF 33%
  • EUR/AUD 60%
  • EUR/NZD 43%
  • EUR/GBP 53%
  • USD/SGD 0%
  • EUR/CHF 50%
  • GBP/AUD 71%
  • GBP/NZD 56%
  • AUD/NZD 67%
  • GBP/CHF 48%
  • NZD/CHF 50%
  • EUR/JPY 72%
  • CHF/JPY 40%
  • GBP/JPY 50%
  • NZD/JPY 78%
  • AUD/JPY 81%
  • NZD/USD 63%
  • NZD/CAD 100%
  • AUD/CAD 33%
  • Litecoin/USD 43%
  • Ethereum/Bitcoin 67%
  • Ethereum/USD 82%
  • Bitcoin/USD 71%
  • XRP/USD 63%
  • US Dollar Index 63%
  • Dow Jones 80%
  • S&P 500 73%
  • WTI Crude Oil 65%
  • Gold 67%
  • Tesla Motors 88%
  • Dogecoin 50%
Rentabilität,
Pips/Tag
33
  • AUD/USD 11
  • EUR/USD 0
  • GBP/USD 5
  • USD/CAD -11
  • USD/CHF 3
  • USD/JPY 2
  • CAD/CHF -10
  • EUR/AUD -9
  • EUR/NZD -22
  • EUR/GBP 0
  • USD/SGD -9
  • EUR/CHF -4
  • GBP/AUD 3
  • GBP/NZD -18
  • AUD/NZD 4
  • GBP/CHF -9
  • NZD/CHF -7
  • EUR/JPY 4
  • CHF/JPY -11
  • GBP/JPY -14
  • NZD/JPY 10
  • AUD/JPY 13
  • NZD/USD -4
  • NZD/CAD 72
  • AUD/CAD -5
  • Litecoin/USD -190
  • Ethereum/Bitcoin -2
  • Ethereum/USD 60
  • Bitcoin/USD 193
  • XRP/USD -17
  • US Dollar Index -1
  • Dow Jones 33
  • S&P 500 3
  • WTI Crude Oil -4
  • Gold 2
  • Tesla Motors 18
  • Dogecoin 106
Mehr
NewForex
Symbole: 11
AUD/USD, EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF, USD/JPY, USD/RUB, NZD/USD, RTS, Brent Crude Oil, WTI Crude Oil
Trend-
genauigkeit
67%
  • AUD/USD 67%
  • EUR/USD 64%
  • GBP/USD 70%
  • USD/CAD 83%
  • USD/CHF 0%
  • USD/JPY 75%
  • USD/RUB 67%
  • NZD/USD 50%
  • RTS 50%
  • Brent Crude Oil 61%
  • WTI Crude Oil 73%
Preis-
genauigkeit
65%
  • AUD/USD 64%
  • EUR/USD 61%
  • GBP/USD 69%
  • USD/CAD 66%
  • USD/CHF 0%
  • USD/JPY 40%
  • USD/RUB 64%
  • NZD/USD 50%
  • RTS 50%
  • Brent Crude Oil 61%
  • WTI Crude Oil 73%
Rentabilität,
Pips/Tag
17
  • AUD/USD 9
  • EUR/USD 0
  • GBP/USD 13
  • USD/CAD 31
  • USD/CHF -12
  • USD/JPY 15
  • USD/RUB 4
  • NZD/USD 7
  • RTS -25
  • Brent Crude Oil -15
  • WTI Crude Oil 43
Mehr

Abgeschlossene Wechselkurssignale USD/CAD

Insgesamt prognostiziert – 3966
Zeige 181-200 von 200 Einträgen.
TraderDatum und Uhrzeit der InstallationPrognostiziertes FertigstellungsdatumAbschlusskursS/LKommentareRichtungs- genauigkeit in %Prognose- genauigkeit in %Rentabilität, Pips
DailyPips11.09.202117.09.20211.277001.2710010050.010
Gelaton11.09.202117.09.20211.277001.27100100100.020
RBF15.09.202117.09.20211.277001.27000100100.020
Peters14.09.202117.09.20211.276601.2766000.0-119
Hawk13.09.202117.09.20211.275561.26800100100.026
Veron13.09.202117.09.20211.275001.26800100100.020
RBF15.09.202117.09.20211.275001.26800100100.020
Cox13.09.202117.09.20211.274001.26700100100.020
Hawk13.09.202117.09.20211.273001.26600100100.020
RBF15.09.202117.09.20211.273001.26600100100.020
TorForex16.09.202117.09.20211.272001.26600100100.020
RBF17.09.202117.09.20211.271001.26500100100.010
Peters17.09.202117.09.20211.270701.2707000.0-47
FXTrade17.09.202117.09.20211.269001.26200100100.028
FXTrade16.09.202117.09.20211.264001.2640000.0-50
TorForex16.09.202117.09.20211.264001.2640000.0-40
RBF15.09.202117.09.20211.264001.2640000.0-50
FXTrade16.09.202116.09.20211.269001.26200100100.020
TorForex16.09.202116.09.20211.268001.26200100100.020
FXTrade16.09.202116.09.20211.267001.26010100100.020

 

Nicht aktivierte Kurssignale USD/CAD

Insgesamt prognostiziert – 1320
Zeige 181-200 von 200 Einträgen.
TraderSymbolEröffnungsdatumGeschlossenes DatumEröffnungspreis
LukashUSD/CAD09.11.202012.11.20201.30200
EagleUSD/CAD10.09.202117.09.20211.25500
1PipsUSD/CAD09.09.202116.09.20211.27600
TorForexUSD/CAD13.09.202116.09.20211.27300
GelatonUSD/CAD11.09.202116.09.20211.27300
DailyPipsUSD/CAD11.09.202116.09.20211.27400
EagleUSD/CAD10.09.202116.09.20211.25700
VeronUSD/CAD13.09.202116.09.20211.27100
TorForexUSD/CAD10.09.202116.09.20211.27100
1PipsUSD/CAD09.09.202115.09.20211.27400
GorfitUSD/CAD09.09.202115.09.20211.27435
GelatonUSD/CAD11.09.202115.09.20211.27100
DailyPipsUSD/CAD11.09.202115.09.20211.27200
TorForexUSD/CAD09.09.202115.09.20211.27800
ToneFXUSD/CAD08.09.202115.09.20211.25800
PetersUSD/CAD10.09.202115.09.20211.28100
1PipsUSD/CAD09.09.202114.09.20211.27200
RikSaUSD/CAD07.09.202114.09.20211.24700
ToneFXUSD/CAD07.09.202114.09.20211.24200
DailyPipsUSD/CAD11.09.202114.09.20211.27000

 

Euro und Pfund im Fokus vor der Rede des Fed Vorsitzenden
Euro und Pfund im Fokus vor der Rede des Fed Vorsitzenden Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone und die Industrieaufträge aus Großbritannien stehen vor der Rede des Fed-Vorsitzenden Powell im Laufe des Tages im FokusQ2:Der Westpac Consumer Sentiment Index stieg von 105,2 auf 107,1.Der Index der erwarteten Bedingungen stieg von 111,2 auf 112,9 und der Teilindex der 1-Jahres-Wirtschaftsaussichten stieg von -1,6 auf 4,4.Auch bei der aktuellen finanziellen Situation gab es eine Verbesserung: Der Teilindex stieg von -11,7 auf -5,4. Dies lag über dem Durchschnittswert von -8,5.Allerdings gab es einen Rückgang bei den Subindizes für einen guten Kaufzeitpunkt und den 5-Jahres-Wirtschaftsausblick.Der Subindex "Gute Zeit zum Kaufen" fiel im 2. Quartal von 4,2 auf 2,0. Der 5-Jahres-Ausblicksindex fiel von 20,1 auf 17,7.Der neuseeländische Dollar stieg nach der Veröffentlichung der Daten von $0,69854 auf $0,69888. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist der Neuseeland-Dollar um 0,16% auf $0,6977 gefallen.Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts stieg der japanische Yen gegenüber dem US-Dollar um 0,01% auf 110,26 Yen, während der australische Dollar um 0,16% auf $0,7523 fiel. Prognosen für den morgigen Euro Ein relativ ruhiger Tag an der Wirtschaftsdatenfront. Plötzliche Zahlen zum Verbrauchervertrauen in der Eurozone werden zum Ende der europäischen Sitzung im Fokus stehen,Da es für den Markt nichts anderes zu beachten gibt, ist zu erwarten, dass der Markt auf die heutigen Zahlen empfindlich reagieren wird. Die Prognosen für den Euro sind positiv.Am Montag sprach EZB-Präsidentin Lagarde von einem schneller als erwarteten Aufschwung, der durch die Konsumausgaben angeheizt werde. Schwächere Zahlen werden den Optimismus in Frage stellen...Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts liegt der Euro 0,12% niedriger bei $1,1905. Die morgige Prognose für das Pfund Streaming Auch auf dem Wirtschaftskalender ist es ein relativ ruhiger Tag.Der CBI-Industrietrend für den Juni wird im Laufe des Tages veröffentlicht. In Anbetracht der Tatsache, dass die Bank of England im Laufe der Woche einen Bericht veröffentlichen wird, können wir eine gewisse Sensibilität für die heutigen Zahlen erwarten.Außerhalb des Wirtschaftskalenders werden jedoch in nächster Zeit die Nachrichten zu COVID-19 ein wichtiger Faktor bleiben.Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist das Pfund um 0,21% auf $1,3905 gefallen. Prognosen für den morgigen Dollar-Index Ein ruhiger Tag auf dem Wirtschaftskalender steht bevor. Die Daten für den Wohnungsbau werden im Laufe des Tages veröffentlicht.Wir erwarten jedoch keine allzu großen Auswirkungen auf die Zahlen.Der Fed-Vorsitzende Powell soll später am Tag aussagen. Die Märkte werden auf jede Abweichung von der hawkishen Haltung der letzten Woche achten.Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels liegt der Dollar-Index um 0,04% höher bei 91,369. Die morgige Prognose für den kanadischen Dollar Ein besonders ruhiger Tag an der Wirtschaftsdatenfront. Es gibt keine signifikanten Statistiken, die dem Loonie eine Richtung geben sollten.Das Fehlen von Statistiken wird den Loonie für den Tag in den Händen der Risikostimmung des Marktes lassen.Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts liegt der Kanadische Dollar gegenüber dem US-Dollar um 0,14% niedriger bei 1,2380 ...
Lesen
Das FOMC hat den Kurs des US Dollars stark angehoben
Das FOMC hat den Kurs des US Dollars stark angehoben Der US-Dollar stieg über Nacht stark an, nachdem die Mitglieder des FOMC die Erwartung einer Zinserhöhung äußerten und ihre Sprache zu einer weniger dovishen Haltung wechselte. Infolgedessen sprang der Dollar-Index um 1,0% auf 91,40, wo er heute Morgen in Asien verharrt. Damit liegt der Index knapp unter seinen April/Mai-Hochs bei 91,45 und seinem 200-Tage Moving Average (DMA) bei 91,51. Ein Tagesschlusskurs über letzterem würde weitere Kursgewinne bis 91,80 und möglicherweise bis 92,50 signalisieren.Die Rallye des US-Dollars über Nacht hat viele Hauptwährungen auf interessanten Niveaus mit dem Potenzial für weitere Rückgänge in der Zukunft zurückgelassen. EUR/USD fiel heute Morgen um 1,10% auf 1,1995, eine wichtige Tagesunterstützung. Der Rückgang nahm über Nacht den 100-DMA und der 200-DMA liegt genau dort bei 1,1994. Weitere Verluste signalisieren einen tieferen Rückzug, der zunächst den Bereich um 1,1800 erreichen könnte.GBP/USD fiel über Nacht um 0,70% auf 1,3995 und schloss damit unter der wichtigen Unterstützung bei 1,4000. Dies ist eine bedrohliche Entwicklung für das Pfund Sterling, und es sollte nun seinen 100-DMA bei 1,3940 anpeilen und riskieren, auf 1,3800 zu fallen.Unter den Rohstoffwährungen stieg USD/CAD um 0,75% auf 1,2275 und könnte nach einer gewissen Konsolidierung zunächst die Marke von 1,2350 ansteuern. AUD/USD und NZD/USD fielen über Nacht um 1,0% auf 0,7610 bzw. 0,7050 und fanden Unterstützung bei 0,7650 und 0,7110. Die heutigen Blockbuster-Arbeitsmarktdaten aus Australien ließen AUD/USD um 0,25% auf 0,7630 steigen, während das ebenso beeindruckende neuseeländische BIP NZD/USD um 0,50% auf 0,7088 ansteigen ließ. Die ANZ Bank spricht sich für eine Zinserhöhung in Neuseeland Anfang 2022 aus. Dennoch sieht die Erholung im Kontext des Rückgangs über Nacht noch bescheiden aus, und beide müssen frühere Unterstützungsniveaus zurückerobern, um die Aufwärtsdynamik beizubehalten. Wenn die Stärke des US-Dollars anhält, wird die Rallye versiegen und AUD/USD wird 0,7535 und möglicherweise 0,7400 anpeilen, während NZD/USD 0,7000 und 0,6950 anpeilen wird. Die Unterstützung für den Kiwi liegt knapp darunter bei 0,7035, seinem 200-DMA.USD/JPY kletterte über Nacht um 0,60% auf 111,70, wobei der Widerstand bei 111,00 liegt, gefolgt von der 112,00 Zone. Sein Schicksal bleibt untrennbar mit der Zinsdifferenz zwischen den USA und Japan verbunden, und es wird erwartet, dass die BoJ morgen unverändert bleibt und möglicherweise die Stimulierungsmaßnahmen verlängert.Wie ich bereits erwähnt habe, ist die indonesische Rupiah eine der anfälligsten asiatischen Währungen gegenüber dem starken US-Dollar und höheren US-Renditen. Der IDR schwächte sich heute um 0,53% auf 14.330,00 ab und bedroht seine 200-Tage-Linie bei 14.350,00. Der USD/RED könnte in dieser Woche bis auf 14.400,00 steigen, zumal die Bank Indonesia keine andere Wahl hat, als bei ihrer heutigen Politiksitzung dovish zu bleiben.Die asiatischen Währungen sind heute allgemein schwächer, wobei das USD/Asia-Paar durchweg steigt. Der koreanische Won fiel heute auf 4,1300 und die USD/KRW-Paarung testete im frühen Handel 4,1400. Es ist unwahrscheinlich, dass die Bank of Korea wegbleibt, und ich rechne fest damit, dass es zu einer "Abflachung" kommen wird, wenn der Kurs wieder auf 4,1400 steigt. Der philippinische Peso ist ein weiterer bemerkenswerter Verlierer, wobei das Paar USD/PHP heute um 0,70% durch seinen 100- und 200-DMA auf 48,40 stieg. Behalten Sie auch den USD/INR im Auge, wenn er 73,80 durchbricht, was einige Stop-Loss-Käufe auslösen könnte, obwohl ich erwarte, dass die Reserve Bank of India die Situation nicht aus dem Ruder laufen lassen wird.China setzte heute ein schwächeres CNY-Fixing als erwartet auf 6,4298 und beließ die Liquidität beim Repo neutral. Die NBK deutet damit subtil an, dass sie in letzter Zeit genug Aufwertungen des Renminbi gesehen hat. Wenn sie die Stärke des US-Dollars nutzt, um zusätzliche Yuan-Schwäche zu erzeugen, wird sie wahrscheinlich das Erholungspotenzial anderer asiatischer Währungen begrenzen.Insgesamt sehen die Bewegungen an den Devisenmärkten über Nacht bedrohlich aus, es sei denn, man ist bullish für den US-Dollar. Dennoch müssen wir die heutige Reaktion aus Europa und den USA abwarten, um zu bestätigen, ob wir eine mittelfristige Verschiebung der Aussichten für den US-Dollar nach dem FOMC sehen. 2020/2021 hat sich durch viele Fehlentwicklungen ausgezeichnet, und ich würde diese Möglichkeit noch nicht ...
Lesen
Kanadische Inflation beschleunigte sich im Mai auf 3,6
Kanadische Inflation beschleunigte sich im Mai auf 3,6 Das kanadische Statistikamt meldete den größten Anstieg der Inflation in Kanada seit 10 Jahren, getrieben durch höhere Preise für Wohnimmobilien und Pkw. Laut der veröffentlichten Statistik stiegen die Verbraucherpreise im Mai dieses Jahres um 3,6% gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Vergleich zu der im April verzeichneten Jahresinflation von 3,4% hat sich der jährliche Preisanstieg verstärkt. Die Prognose der Ökonomen schlug einen Anstieg der Inflation auf 3,5% vor. Die Inflation im Lande hat sich verstärkt, obwohl im letzten Monat ein erneuter sprunghafter Anstieg der mit dem Coronavirus infizierten Personen die kanadischen Behörden zwang, erneut Beschränkungen einzuführen. Im Juni begannen die meisten Regionen, diese Beschränkungen schrittweise aufzuheben. Der Verbraucherpreisindex für Stammaktien, der von der Bank of Canada genau beobachtet wird, lag im Mai bei 1,8%, während Ökonomen ihn mit 1,9% prognostiziert hatten. Die Bank of Canada hat einen Zielbereich von 1-3% für die Inflation festgelegt. Das unmittelbare Ziel der Regulierungsbehörde ist es, eine Inflation von 2% zu erreichen. Einen Rückgang der Inflation vom Niveau von 3% erwartet die Zentralbank frühestens im ...
Lesen
Forex USD/CAD. Kanadischer Dollar Prognose für Juni 16, 2021
Forex USD/CAD. Kanadischer Dollar Prognose für Juni 16, 2021 Das Währungspaar US-Dollar/Kanadischer Dollar USD/CAD bewegt sich weiterhin innerhalb des Wachstums- und zinsbullischen Kanals. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Prognose liegt der Wechselkurs des US-Dollars gegenüber dem Kanadischen Dollar bei 1,21376. Die gleitenden Durchschnitte weisen auf das Vorhandensein eines kurzfristigen Abwärtstrends für dieses Paar hin. Die Preise durchbrachen die Bereiche zwischen den Signallinien nach oben, was auf den Druck der Käufer und die mögliche Fortsetzung des Preiswachstums des Paares in der nahen Zukunft hinweist. Im Moment sollten wir einen Versuch der Entwicklung eines Rückgangs und einen Test des Unterstützungsniveaus in der Nähe des Bereichs von 1,2115 erwarten. Als Nächstes wird der Abprall nach oben und die Fortsetzung des Wachstums des Währungspaares auf Forex erwartet. Das potenzielle Ziel einer solchen Bewegung des Instruments ist der Bereich oberhalb des Niveaus von 1,2285.Ein zusätzliches Signal zugunsten des Wachstums der Notierungen des Kanadischen Dollars wird ein Test der Unterstützungslinie auf dem Indikator der relativen Stärke sein. Das zweite Signal zu Gunsten des Anstiegs wird ein Abprallen von der unteren Grenze des zinsbullischen Kanals sein. Die Annullierung der Wachstumsoption des Währungspaares USD/CAD auf Forex wird ein Rückgang und ein Durchbruch des Bereichs von 1,2065 sein. Dies wird eine Aufschlüsselung des Unterstützungsbereichs und eine Fortsetzung des Rückgangs der Notierungen in den Bereich unter dem Niveau von 1,1945 bedeuten. Wir sollten eine Bestätigung des Wachstums des Paares mit einem Durchbruch des Widerstandsbereichs und dem Schließen der USD/CAD-Kurse über dem Niveau von 1,2255 erwarten. Forex USD/CAD. Kanadischer Dollar Prognose für den 16. Juni 2021 Wichtige Nachrichten aus Kanada, die einen Einfluss auf den USD/CAD-Kurs haben könnten, werden nicht erwartet, so dass sich das Paar weiterhin im Rahmen der technischen Analyse bewegen wird.So deutet die USD/CAD-Prognose für den Kanadischen Dollar am 16. Juni 2021 auf einen Versuch hin, den Unterstützungsbereich in der Nähe des Niveaus von 1,2115 zu testen. Weiterhin die Fortsetzung des Wachstums im Bereich oberhalb des Niveaus von 1,2285. Ein zusätzliches Signal zu Gunsten des Wachstums des Kanadischen Dollars auf Forex wird ein Test der Trendlinie auf dem Indikator der relativen Stärke sein. Die Annullierung der Option des Anstiegs der USD/CAD-Kurse wird ein Rückgang und eine Aufschlüsselung des Niveaus von 1,2065 sein. Dies wird einen weiteren Rückgang des Wertes des Vermögenswertes mit einem möglichen Ziel unter dem Niveau von 1,1945 ...
Lesen
USDCAD - Kanadischer Dollar sinkt angesichts fallender Rohstoffpreise
USDCAD - Kanadischer Dollar sinkt angesichts fallender Rohstoffpreise USD/CAD versucht derzeit, sich über dem 50 EMA-Widerstand bei 1,2200 zu konsolidieren, während der US-Dollar im Vergleich zu einem breiten Währungskorb weitgehend unverändert bleibt.Der US-Dollar-Index versucht weiterhin, sich über dem Widerstand des 50 EMA bei 90,60 zu konsolidieren. Steigt der US-Dollar-Index über dieses Niveau, bewegt er sich auf den Widerstand bei 90,90 zu, was zinsbullisch für USD/CAD wäre.Heute konzentrierten sich Devisenhändler auf die Wirtschaftsdaten aus den USA, wo die Einzelhandelsumsätze im Mai um 1,3% gegenüber dem Vormonat zurückgingen, während die Analysten einen Rückgang um 0,8% erwartet hatten. Die Industrieproduktion stieg im Mai im Vergleich zum Vormonat um 0,8%, während die Analystenprognose von 0,6 % übertroffen wurde.Die Daten zu den Erzeugerpreisen übertrafen sowohl in den USA als auch in Kanada die Erwartungen, aber die Berichte scheinen nur wenig Einfluss auf die Währungsbewegungen gehabt zu haben, da Händler sich weiterhin auf die Zinsentscheidung der Federal Reserve und die anschließenden Kommentare konzentrieren, die am Mittwoch veröffentlicht werden.Unterdessen geriet der kanadische Dollar zusammen mit anderen rohstoffbezogenen Währungen aufgrund von Ausverkäufen an den Rohstoffmärkten unter Druck. Der Ölpreis stieg heute, aber der Ausverkauf bei Rohstoffen wie Kupfer war zu stark, so dass die Händler die positiven Entwicklungen an den Ölmärkten ignorierten. USD/CAD technische Analyse und Prognose. Unterstützungs- und Widerstandsniveaus Der USD/CAD konnte sich über dem Widerstand bei 1,2170 konsolidieren und versucht, sich über dem nächsten Widerstandsniveau zu konsolidieren, das beim 50 EMA bei 1,2200 liegt.USD/CAD-Prognose - Sollte das USD/CAD-Paar über dieses Niveau steigen, wird es sich auf den nächsten Widerstand bei 1,2250 zubewegen. Ein erfolgreicher Test des Widerstands bei 1,2250 wird den USD/CAD bis zum nächsten Widerstand bei 1,2270 treiben. Sollte sich der USD zu CAD über 1,2270 etablieren, wird er sich auf den Widerstand bei 1,2300 zubewegen.Was die Unterstützung betrifft, so wird das bisherige Widerstandsniveau bei 1,2170 als erste Unterstützung für USD/CAD dienen. Eine Bewegung unter dieses Niveau wird den USD/CAD auf die nächste Unterstützung bei 1,2130 drücken. Der 20 EMA befindet sich in der Nähe, so dass USD/CAD wahrscheinlich bei 1,2130 materielle Unterstützung ...
Lesen
USD/CAD Prognose - Kanadischer Dollar beginnt die Woche mit einer starken Note
USD/CAD Prognose - Kanadischer Dollar beginnt die Woche mit einer starken Note Die USD/CAD-Paarung versucht derzeit, sich wieder unter das Unterstützungsniveau von 1,2130 zu bewegen, während der US-Dollar gegenüber einem breiten Währungskorb etwas an Boden verliert.Der US Dollar Index hat es nicht geschafft, sich über dem 50 EMA bei 90,60 zu konsolidieren und ist unter 90,50 gefallen. Die nächstgelegene Unterstützung für den US Dollar Index liegt bei 90,30. Sollte der US Dollar Index dieses Niveau erreichen, wird das USD/CAD-Paar stark unter Druck geraten.Kanada meldete heute, dass die Umsätze im verarbeitenden Gewerbe im April im Vergleich zum Vormonat um 2,1% gesunken sind, während die Analysten einen Rückgang von 1,1% erwartet hatten. Die Neuwagenverkäufe im April lagen bei 167.000 und damit weitgehend im Rahmen der Analystenprognose von 170.000.Diese Berichte hatten wenig Einfluss auf USD/CAD, da Devisenhändler die Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze am Dienstag und die Zinsentscheidung der Fed am Mittwoch abwarten.Die Schlüsselfrage ist, ob die Fed weniger hawkish sein wird, da die jüngsten Daten zeigen, dass die Inflation schneller steigt als bisher erwartet, während das Wirtschaftswachstum stark ist. Jede hawkishe Äußerung der Fed könnte die US-Währung erheblich unterstützen, obwohl es abzuwarten bleibt, ob die Fed bereit ist, ihren Ton zu ändern. USD/CAD Technische Analyse und Prognose. Unterstützungs- und Widerstandsniveaus USD/CAD hat es nicht geschafft, sich über dem Widerstand bei 1,2170 zu konsolidieren und testet die Unterstützung bei 1,2130.USD/CAD-Wechselkursprognose - Sollte dieser Test erfolgreich sein, wird sich USD/CAD in Richtung der nächsten Unterstützung bewegen, die sich beim 20 EMA bei 1,2115 befindet. Eine Bewegung unter den 20 EMA wird den USD/CAD auf die nächste Unterstützung bei 1,2100 drücken. Sollte der Dollar/CAD unter diese Marke fallen, wird er sich auf die Unterstützung bei 1,2080 zubewegen.Andererseits liegt das nächste Widerstandsniveau für USD/CAD bei 1,2170. Gelingt es USD/CAD, sich oberhalb dieses Niveaus zu konsolidieren, steuert er auf den nächsten Widerstand beim 50 EMA bei 1,2200 zu. Eine Bewegung über 1,2200 wird den USD/CAD auf den Widerstand von 1,2250 ...
Lesen
Kanadas verarbeitendes Gewerbe verlangsamt Umsatz im April
Kanadas verarbeitendes Gewerbe verlangsamt Umsatz im April Das Umsatzvolumen des kanadischen verarbeitenden Gewerbes lag im April bei 57,1 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vormonat sank der Indikator um 2,1%, was auf einen deutlichen Rückgang der Umsätze in den Bereichen Transportausrüstung, Erdölprodukte und Kohle zurückzuführen ist. Gleichzeitig gab es in den Bereichen Maschinenbau, Holzverarbeitung und chemische Industrie einen deutlichen Anstieg des Indikators. Das Umsatzwachstum in der verarbeitenden Industrie, ohne Fahrzeugbau, betrug 1,5%. Dieser Indikator zeigt einen Anstieg in den letzten 12 Monaten. Es wird auch berichtet, dass im April der Preisindex für Industrieprodukte um 1,6% gestiegen ist. Unternehmen der Automobilbranche, die unter einem Mangel an Halbleitern leiden, reduzierten ihren Umsatz um 36,5%, was den größten monatlichen Rückgang seit April letzten Jahres darstellt. Das Wachstum der Verkäufe von Öl und Kohle, das in den letzten 6 Monaten beobachtet wurde, wurde im April durch einen Rückgang von 7,1% ersetzt. Der Hauptgrund für den Rückgang ist die Aussetzung des Betriebs einer Reihe von Ölraffinerien für die Dauer ihrer Wartungsarbeiten. Die Vorräte des verarbeitenden Gewerbes beliefen sich im April auf 89,2 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 0,8% gegenüber dem Vormonat entspricht. Den größten Beitrag zu diesem Indikator leisteten die Bestände an Ausrüstungen, Autos und Nahrungsmitteln. Gleichzeitig sanken die Auftragseingänge um 2,5% und beliefen sich auf 57 Milliarden ...
Lesen
USD/CAD Prognose für den Kanadischen Dollar für die Woche vom 14. bis 18. Juni 2021
USD/CAD Prognose für den Kanadischen Dollar für die Woche vom 14. bis 18. Juni 2021 Das Währungspaar Kanadischer Dollar/US-Dollar USD/CAD beendet die Handelswoche nahe dem Wert von 1,2090. Das Paar bewegt sich weiterhin innerhalb des fallenden und absteigenden Kanals. Gleitende Durchschnitte deuten auf einen rückläufigen Trend hin. Die Preise haben sich aus dem Bereich zwischen den Signallinien nach unten bewegt, was auf Druck von Verkäufern des Währungspaares und eine mögliche Fortsetzung des Abwärtstrends hinweist. Im Moment sollten wir einen Versuch der Entwicklung eines Rückgangs und einen Test des Unterstützungsniveaus in der Nähe des Bereichs von 1,1935 erwarten. Dann, ein Rebound nach oben und der Beginn des Anstiegs der Notierungen mit einem Ziel über dem Niveau von 1,3055.Ein zusätzliches Signal zu Gunsten des Wachstums des Währungspaares USD/CAD wird ein Test der Unterstützungslinie auf dem Indikator der relativen Stärke sein. Das zweite Signal wird ein Rebound von der unteren Grenze des zinsbullischen Kanals sein. Die Annullierung der Option des Wachstums der Notierungen des Währungspaares USD/CAD in der laufenden Handelswoche vom 14. bis 18. Juni 2021 wird ein Rückgang und ein Durchbruch des Bereichs 1,1615 sein. Dies wird auf einen Durchbruch der unteren Grenze des bärischen Kanals und eine Fortsetzung des Rückgangs in den Bereich unter dem Niveau von 1,1405 hindeuten. Die Bestätigung des Anstiegs des Paares wird der Durchbruch des Widerstandsbereichs und der Abschluss des Kurses über dem Niveau von 1,2305 sein. USD/CAD Prognose für den Kanadischen Dollar für die Woche vom 14. bis 18. Juni 2021 Unter den wichtigen Nachrichten aus Kanada, die einen Einfluss auf den Kanadischen Dollar haben können, ist es wert, hervorgehoben zu werden: Die Rede des Vorsitzenden der Bank of Canada (BoC) Gouverneur Macklem Rede.Die USD/CAD-Prognose für den Kanadischen Dollar für die Woche vom 14. bis 18. Juni 2021 deutet also auf einen Versuch hin, den Unterstützungsbereich in der Nähe des Niveaus von 1,1935 zu testen. Weiter, die Fortsetzung des Wachstums mit einem Ziel über dem Niveau von 1,3055. Ein zusätzliches Signal zu Gunsten des Anstiegs wird ein Test der Trendlinie auf dem Indikator der relativen Stärke sein. Die Stornierung der Wachstumsentwicklung Option wird ein Rückgang und eine Aufschlüsselung der 1,1615 Bereich sein. Dies wird auf einen Durchbruch der unteren Grenze des bärischen Kanals und die Fortsetzung des Rückgangs des Paares mit einem Ziel unter 1,1405 ...
Lesen
Dollar fällt und verliert Unterstützung durch US Staatsanleihen
Dollar fällt und verliert Unterstützung durch US Staatsanleihen Der Dollar fiel gegenüber dem kanadischen Dollar und bewegte sich am Dienstag in der Nähe von Mehrmonatstiefs gegenüber europäischen Währungen, da sich die Renditen von Staatsanleihen inmitten der Erwartungen, dass die US-Notenbank die Zinsen in naher Zukunft nicht erhöhen wird, kaum bewegten.Der Präsident der Dallas Fed, Robert Kaplan, wiederholte am Montag, dass er nicht erwartet, dass die Zinssätze bis zum nächsten Jahr steigen werden, was die Erwartungen senkte, dass der Inflationsdruck die Fed zwingen könnte, ihre Politik früher als angekündigt zu ändern.Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen lag bei 1,6454% und setzte damit den Rückgang vom Fünf-Wochen-Hoch der letzten Woche fort.Der Dollar-Index zu einem Korb von sechs Hauptwährungen fiel bis 09:34 Uhr Moskauer Zeit um 0,19% auf 89,991. Der Euro stieg um 0,25% auf $1,2181, nahe dem niedrigsten Stand seit dem 26. Februar. Zur gleichen Zeit stieg das Pfund um 0,31% auf $1,4178. Die britische Währung wurde durch die Aufhebung der Coronavirus-Beschränkungen in Großbritannien unterstützt.Der kanadische Dollar stieg gegenüber dem US-Dollar um 0,31% auf $1,2029 und erreichte damit dank höherer Ölpreise fast ein Sechsjahreshoch. "Der Aussie stieg um 0,46% auf $0,7799. Der Neuseeländische Dollar stieg um 0,58 % auf $0,7242.Der Festland-Yuan stieg um 0,2% auf 6,4257. Der japanische Yen stieg 0,1 Prozent gepaart mit dem Dollar, auf 109,08 Yen.Auf dem Kryptowährungsmarkt stieg Bitcoin um 3,81% auf $45,255, blieb aber in der Nähe eines Dreimonatstiefs nach einem Tweet von Tesla CEO Elon Musk. Etherium stieg um 7,58% auf $3.529,95 und erholte sich damit von einem Zwei-Wochen-Tief, das am Montag erreicht ...
Lesen
Forex. Top 10 Währungspaare, die Sie 2021 beobachten sollten. Teil 1
Forex. Top 10 Währungspaare, die Sie 2021 beobachten sollten. Teil 1 Was sind die besten Chancen auf dem Währungsmarkt in diesem JahrDas Jahr 2021 ist zweifelsohne ein entscheidender Zeitraum für den Devisenhandel. Große Gewinne werden in turbulenten Zeiten erzielt, wenn die Volatilität verzerrt ist. Liquidität, Korrelation und Leverage führen nun zu aggressiven Verschiebungen in allen Anlageklassen und schütteln die schwächsten Vermögenswerte ab, die diese feindlichen Bewegungen in allen Währungspaaren verursacht haben. Trotz der Notlage haben sich viele Gelegenheiten ergeben, und einige Währungspaare sollten auf der Beobachtungsliste eines Händlers bleiben, bis echte Anlagemöglichkeiten aufgedeckt werden. Das Jahr 2020 ist vorbei, aber die Schocks, die damals die Finanzmärkte zum Einknicken brachten, sind auch 2021 noch da.USDTRY Die Schwellenländer zeigen nun wieder mehrfach Anzeichen von Schwäche. Der Grund für diese Fragilität ist der erstarkende US-Dollar und die steigenden US-Zinsen. Die Investoren haben in letzter Zeit ihre Risikobereitschaft reduziert, während steigende Zinsen die Kosten für Volkswirtschaften mit hohen USD-Schulden erhöht haben. Es wird erwartet, dass die türkische Lira weiter abwerten wird, da die US-Zinsen immer noch steigen.USDCAD Dieses Paar korreliert stark mit den US-Zinssätzen und den Schwankungen des Rohölpreises. Sollten die US-Zinsen bis zum Jahresende auf 2 % steigen und Rohöl die Bullen nicht beflügeln, wird eine Kaufposition in diesem Paar sicherlich einen Mehrwert für das Long-Dollar-Portfolio darstellen.USDCNH Chinas Schuldenanhäufung gehört definitiv zu den größten in der jüngeren Geschichte. Dieses schnelle Wachstum der Verschuldung schafft erhöhte finanzielle Risiken für den RMB. Verständlicherweise hat sich der US-Dollar gegenüber dem RMB in letzter Zeit abgeschwächt, aber auf lange Sicht kommen viele beunruhigende Faktoren ins Spiel. Experten sind besorgt, dass Chinas Schulden in einem ungewöhnlichen Tempo wachsen, was normalerweise zu finanziellen Abschwüngen führt. Langfristig stellt die steigende Staatsverschuldung Chinas eine ernsthafte Bedrohung dar. Um die Folgen zu bewältigen, wird ein Deleveraging unvermeidlich und fatal für alle Anlageklassen sein, was dazu führt, dass Investoren ihre Anlagen in den sicheren Hafen Dollar verlagern.EURNOK Es wird erwartet, dass die Norges Bank die Zinsen später im Jahr 2021 anheben wird. Höhere Zinssätze mit höheren Rohölpreisen werden sicherlich auf eine stärkere NOK hindeuten. Sollte Rohöl erneut das Preisniveau von $67 testen, wären Short-Positionen auf EURNOK recht lukrativ.EURGBP Die enge geografische Verbindung und die Handelsreibungen zwischen Europa und Großbritannien machen dieses Paar schwierig zu handeln und vorherzusagen. Auf der Wochen-Chart handelt diese Paarung in einer volatilen Range. Der Euro könnte sich aufgrund der vielen Vertrauens- und politischen Probleme, die seit der Pandemie in der Eurozone aufgetreten sind, auf lange Sicht nicht halten. Sollte die Bank of England versuchen, die Zinsen zu erhöhen, wenn der Euro zusammenbricht, werden Short-Positionen in diesem Paar recht lukrativ sein. Lesen Sie mehr in Teil ...
Lesen
Wie verschiedene Technologien das Leben von Händlern und Brokern beeinflussen
Wie verschiedene Technologien das Leben von Händlern und Brokern beeinflussen Die Technologie hat viele Unternehmen, das soziale Leben, das Bildungswesen, die Regierung und das Bankwesen in einem größeren Ausmaß beeinflusst. Der Schatten dieses digitalen Fortschritts ist auch auf den Finanzmarkt gefallen. Daher beeinflussen sie das Leben von Investoren, Händlern und sogar Brokern.Heutzutage müssen Sie, egal ob Sie ein Broker oder ein Händler sind, Technologie nutzen, um erfolgreich zu sein. Dieser Bericht beleuchtet die vielen Wege, auf denen Technologie den Handel an den Finanzmärkten beeinflusst und vorangetrieben hat. Technologischer Fortschritt und der BrokerIn der Vergangenheit besuchten Investoren und Händler die Börse und riefen die Vermögenswerte auf, die sie handeln wollten. Dieses Szenario war im Börsenhandel häufiger anzutreffen. Glücklicherweise hat sich alles auf digitale Plattformen verlagert, was den Handel sofort und einfacher macht. Es ist nicht nötig, Befehle zu schreien. Stattdessen ist eine einfache Anmeldung von Ihrem mobilen Gerät oder PC und eine ununterbrochene Internetverbindung erforderlich, um den globalen Finanzmarkt zu betreten. Der gesamte Vorgang dauert weniger als zwanzig Sekunden.Darüber hinaus hat sich die Marktanalyse und -forschung erheblich weiterentwickelt. In der Vergangenheit war der Prozess ein wenig mühsam. Händler mussten eine Bibliothek besuchen oder eine Firma kontaktieren, um Informationen über ihre Handelsaufträge zu erhalten. Heute können Sie mit den fortschrittlichen Recherche- und Analysetools, die von Brokern angeboten werden, sofort auf diese Informationen zugreifen. Digitaler Handel und verbesserte PerspektivenDie Technologie hat die Art und Weise, wie Trader den Handel betrachten, komplett verändert. Zum Beispiel hat die Technologie zum Hochfrequenzhandel geführt. Es hat den Weg für den Verkauf und Kauf von Vermögenswerten innerhalb einer kurzen Zeitspanne geebnet. Wir können den Hochfrequenzhandel mit dem Daytrading vergleichen.Es hat das Leben der Investoren beeinflusst, da es den gesamten Investitionsprozess vereinfacht und das finanzielle Risiko reduziert hat. Es gibt sogar große Chancen, dass Sie an einem einzigen Handelstag einen großen Betrag verdienen können. Erforschen Sie die Effektivität des EchtzeithandelsDer Einsatz von modernen Computern und Geräten hat den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten erleichtert. Außerdem bieten sie eine einfache und schnelle Anzeige der relevanten Preise. Es hilft Brokern und Händlern, die Details und den Wert eines bestimmten Handels oder Assets innerhalb von Sekunden zu überprüfen. Außerdem sind die bereitgestellten Informationen zuverlässig und vertrauenswürdig. Wenn Sie ein bestimmtes Unternehmen für eine Investition ins Auge fassen, können Sie eine Menge Daten sammeln, bevor Sie Ihr hart verdientes Geld ausgeben.Abgesehen von diesen Vorteilen besteht der bedeutendste Vorteil der Technologie im Handel darin, dass sie menschliche Fehler im Handel und bei Transaktionen abschwächt. Die meisten Transaktionen werden heute über digitale Plattformen oder Computer abgewickelt. Aus diesem Grund ist es jetzt sehr einfach und leicht, den Fortschritt des Unternehmens und die vergangenen Ergebnisse des Unternehmens, in das Sie investieren möchten, zu überprüfen. Fortschrittliche Plattformen mit Funktionen zur VerlustreduzierungErweiterte Funktionen wie der Schutz vor negativem Saldo und die Stop-Loss-Order reduzieren Verluste. Mit dieser Funktion können Sie einen Preis festlegen, unter dem Sie nicht handeln möchten. Es wird Ihren Handel automatisch schließen, wenn die Marktpreise diesen Preis berühren oder unter dieses Niveau fallen. Mobile Handels-Apps verwendenEs wurden viele mobile Trading-Apps entwickelt, die einen einfachen Zugang zum Finanzmarkt ermöglichen. Darüber hinaus denken Finanzdienstleister darüber nach, das Handelserlebnis für ihre Kunden zu verbessern und bieten verschiedene Apps an. Außerdem hat die Einführung dieser Apps den Handel unabhängig von Zeit und Ort ermöglicht. Außerdem sind die Handelsgebühren deutlich gesunken, was sich auf den Gesamtumsatz ausgewirkt hat. Mit diesen reduzierten Gebühren können Trader nun mehr Mittel im Handel einsetzen und mehr Gewinne erzielen.Die beliebtesten Anwendungen auf dieser Liste sind MetaTrader 4 und sein Nachfolger MetaTrader 5.   MetaTrader 4Diese Anwendung ist eine vollständige Online-Handelsplattform, die mit allen mobilen Android-Geräten kompatibel ist. Es ermöglicht Händlern, aus Tausenden von Dienstleistungen und Hunderten von Finanzdienstleistern zu wählen. Die Plattform bietet alles, was für den erfolgreichen Handel benötigt wird: Handelsverlauf und Charts. Weitere Merkmale der Plattformen sind:Volle Kontrolle über Handel und HandelskontoMehrere Ausführungsmodi30 technische IndikatorenEchtzeit-SaldoüberprüfungNeun Zeitrahmen24 analytische ObjekteCharts und Diagramme zur MarktanalysePolylinie und japanische KerzenständerMetaTrader 5Millionen von Tradern auf der ganzen Welt entscheiden sich für Meta Trader 5 wegen seiner attraktiven Funktionen, überlegenen Tools und der fundamentalen und technischen Analyse. MT 5 ermöglicht Ihnen auch den automatischen Handel mit Handelssignalen und Handelsrobotern. Die Plattform ist mit mobilen und Desktop-Versionen kompatibel und Sie können sich über das Internet mit dem Gerät verbinden. Weitere Zusatzleistungen sind:Sechs Arten von schwebenden Aufträgen21 ZeitrahmenInvestoren können Skripte schreiben und ändernVerwendet MQL538 technische Werkzeuge44 AnalysetoolsEinfache und effiziente Handelsplattform Blitzschnelle Transaktionen  Sie sollten alle zustimmen, dass alle Transaktionen heutzutage sofort und schnell sind. In der Vergangenheit haben die Menschen jede Transaktion über das Telefon getätigt oder von einer Person zur anderen geschrien.Jetzt ist alles von manuell auf digital umgestellt. Das Ergebnis der blitzschnellen Transaktionen ist ein schneller Handel. Jetzt können Sie sich auf mehrere Gewerke konzentrieren und diese ausgeben. Händler können außerdem auf jede Marktveränderung reagieren und so jede profitable Handelsmöglichkeit nutzen. Genaue EntscheidungsfindungMit schnellem Zugang zu einer nahtlosen Internetverbindung können Händler und Investoren alle Daten erhalten, die sie benötigen. Diese Informationen helfen ihnen, eine mögliche Entscheidung zu treffen, anstatt sich auf die Ratschläge anderer Leute und Marktanalysen zu verlassen. Sie können auch einfach Berichte über verschiedene Unternehmen herunterladen und ihre eigenen Investitionsentscheidungen treffen.Darüber hinaus erhalten sie zusätzlich zu diesen wichtigen Daten auch fortschrittliche Tools, die Ihren Handel auf verschiedene Parameter analysieren. Das bedeutet, dass Sie sich nicht durch zahlreiche Websites klicken müssen. Die Technologie hat alles bereitgestellt, was Sie brauchen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.   Unterm Strich  Dies ist die Ära einer neuen digitalen Progression. Händler, Investoren und Broker sind ebenfalls zu fortschrittlichen, hochmodernen und effizienten digitalen Plattformen übergegangen, die die Handelszeit verkürzt und die Handelsstandards verbessert haben. Darüber hinaus bieten sie Händlern die Möglichkeit, moderne Markttrends zu testen. So können sie von plötzlichen Veränderungen im Markt ...
Lesen
Nachrichten der Zentralbanken für März. Teil 1
Nachrichten der Zentralbanken für März. Teil 1 Präsentiert einen Überblick über:Bank of AustraliaEuropäische Zentralbank (EZB)Bank von KanadaUS-Notenbank-System (Fed) Reserve Bank of Australia Bank hält die LinieDie jüngste Zinsentscheidung der RBA Anfang des Monats brachte keine Überraschungen mit sich. Der Geldmengensatz und die 3-jährige Zielrendite wurden bei 0,10% belassen. Der Umfang der Anleihekäufe blieb ebenfalls unverändert und liegt weiterhin bei 100 Mrd. AUD. Die RBA räumte auch ein, dass sich die Binnenwirtschaft schneller als erwartet erholt und die meisten Unternehmen bereits mit der Rückzahlung von Krediten begonnen haben. Die RBA hat ihren kurzfristigen Ausblick skizziert, bevor sie eine Zinserhöhung in Betracht zieht. Erstens wollen sie ein Beschäftigungswachstum und eine Rückkehr zu einem angespannten Arbeitsmarkt sehen. Zweitens sollte die Inflation im Zielbereich von 2-3% liegen. Am wichtigsten ist, dass dies frühestens 2024 der Fall sein wird.Wirtschaftliche PrognosenDie Arbeitslosenquote soll im Jahr 2021 bei 6 % bleiben und Ende 2022 auf 5,5% fallen. Es wird erwartet, dass die VPI-Inflation aufgrund einiger kurzfristiger Faktoren vorübergehend ansteigt und dass das BIP in den Jahren 2021 und 2022 um 3,5% wachsen wird. Die RBA könnte sagen, dass die Zinsen nicht vor 2024 steigen werden. Sollte der Markt jedoch die Glaubwürdigkeit der RBA in Frage stellen, ist ein starker Kursanstieg des AUD als Folge der Zinserhöhung zu erwarten. Denken Sie daran, dass die RBA nicht so wahrgenommen werden möchte, dass sie die Federal Reserve übertrifft. Die RBA kündigte als Reaktion auf den rasanten Anstieg der Anleiherenditen Anleihekäufe an. Die RBA war bereit, dies bei Bedarf erneut zu tun. So könnte, ähnlich wie bei der EZB (siehe unten), das Tempo der Anleihekäufe beschleunigt werden, um den steigenden Renditen zu entsprechen. Insgesamt gibt es keine Überraschungen und das Australische Pfund (AUD) sollte bei tieferen Kursverlusten gegenüber dem Schweizer Pfund (CHF) und dem Japanischen Yen (JPY) unterstützt bleiben. Von der RBA werden bei der nächsten Sitzung keine Änderungen erwartet, obwohl die jüngsten australischen Daten ermutigend waren, insbesondere die Beschäftigungsdaten. Europäische Zentralbank Präsidentin Christine Lagarde, -0,50%, nächste Sitzung 22. April 2021Unter dem Druck der langsamen ImpfstoffeinführungBei ihrer letzten Sitzung in diesem Monat ließ die EZB die Zinsen wie erwartet unverändert. Sie beließen auch die Anleihekäufe (PEPP) unverändert bei 1,85 Billionen Euro. Wie die RBA erwarten sie jedoch, dass das Tempo der Anleihekäufe in den ersten Monaten des Jahres höher sein wird. Die EZB vereinbarte ein monatliches PEPP-Kaufziel von unter 100 Mrd. Euro, aber über den 60 Mrd. im Februar. In einem Artikel von Quellen nach der EZB-Entscheidung hieß es, dass es unterschiedliche Ansichten darüber gibt, ob der jüngste Renditeanstieg rückgängig gemacht werden sollte. Denken Sie daran, dass Sie durch die Beschleunigung der Anleihekäufe die Renditen senken. Die EZB ist also genauso gespalten wie der Markt. Sind steigende Renditen ein Zeichen der wirtschaftlichen Erholung oder eine Gefahr für die wirtschaftliche Erholung? Eine Erhöhung der Rate der Anleihekäufe wird als ausreichende Bedingung angesehen, um jegliche ungeordnete Aktion am Anleihemarkt an dieser Stelle zu stoppen. Für 2021 wurde die Inflationsrate von 1,0% auf 1,5% angehoben, die langfristige Inflationsrate wurde jedoch bis 2023 bei 1,4% beibehalten. Daher wird eine kurzfristige und vorübergehende Aufwärtsbewegung der Inflation erwartet, ähnlich wie es die RBA erwartet.Die Maßnahme der EZB war nicht besonders überraschend. Sollten sich die Anleihekäufe jedoch auf 100 Mrd. beschleunigen und vor allem beschleunigt bleiben, dürfte dies einen negativeren Einfluss auf den Euro haben. Es sind noch etwa €1,85 Mrd. des PEPP-Pakets zu kaufen, so dass die EZB viel Spielraum hat, ihre Anleihekäufe zu beschleunigen (oder zu verlangsamen). Die Verlangsamung der PEPP-Käufe ist auch eine Option, an die Lagarde den Markt erinnert hat, so dass hier zwei Risiken bestehen. Da Deutschland jedoch kürzlich seine Aussperrung verlängerte und sich die Einführung des Impfstoffs für Europa verzögerte, würde dies die Verkäufer des Euro USD (EURUSD) begünstigen, zumal die US-Notenbank den steigenden Renditen 10-jähriger US-Anleihen eher gleichgültig gegenübersteht.Bank von Kanada Gouverneur Tiff Macklem, 0,25%, nächste Sitzung 21. April 2021Optimistisch, aber vorsichtig bei schlecht bezahlten Jobs.Am Ende der Sitzung vom 10. März blieben die Zinssätze unverändert bei 0,25 % und die Anleihekäufe werden mit einem Tempo von $4 Mrd. pro Woche fortgesetzt. Die Bank of Canada zögert jedoch weiterhin, die Zinsen zu erhöhen, und der EZB-Rat geht davon aus, dass die Konjunkturabschwächung nicht vor 2023 überwunden sein wird. Die Wirtschaft liegt jetzt um 1% höher als die Bank of Canada erwartet, und was den Tonfall angeht, eine der optimistischsten Zentralbanken. Die Bank of Canada erwartet, dass die Inflation in den kommenden Monaten vorübergehend über 2% bis 3% steigen wird. Es wird erwartet, dass diese Inflation durch die Preise zahlreicher Waren und Dienstleistungen, die während der Pandemie stark gesunken sind, sowie durch die steigenden Ölpreise getrieben wird. Eine andere Zentralbank sieht einen Anstieg der Inflation, zumindest vorübergehend,Eines der Hauptthemen bei der Zinssitzung der Bank of Canada war der Abbau von Arbeitsplätzen. Sie konzentrieren sich auf Arbeiter mit niedrigem Einkommen, junge Menschen und Frauen. Dieses Thema wurde vom stellvertretenden Gouverneur Schembri am Tag nach der Zinssitzung angesprochen, der erklärte, dass der Arbeitsmarkt noch weit von einer vollständigen Erholung entfernt sei. Sie können sein Statement hier lesen.Der Wohnungsmarkt in Kanada hat sich gefestigt. Dies ist auf die niedrigen Zinsen zurückzuführen, die den Kauf von Eigenheimen begünstigen. Auch bei Zwangsversteigerungen suchen die Menschen nach mehr Platz. Das BIP wuchs im 4. Quartal 2020 um +9,6 %, angeführt von einem starken Lageraufbau. Das BIP-Wachstum im ersten Quartal 2021 wird voraussichtlich positiv seinDie persönlichen Ersparnisse wachsen, wie in den meisten entwickelten Volkswirtschaften. Die Bank of Canada ist sich jedoch nicht sicher, wie diese Ersparnisse in Zukunft ausgegeben werden sollen. Es herrscht eindeutig ein vorsichtigerer Ton, so dass die Menschen ihre Ersparnisse langsamer ausgeben werden. Nach Angaben der Bank of Canada machen die meisten Menschen jetzt Folgendes mit ihren Ersparnissen: Sie legen sie als Einlagen bei der Bank an (die persönlichen Einlagen sind um 150 Milliarden Dollar gestiegen), zahlen Schulden ab, kaufen Häuser (was einen starken Immobilienmarkt antreibt), kaufen Finanzanlagen und Altersvorsorge. Was mit den überschüssigen Ersparnissen passiert, ist wichtig, weil es die Richtung der kanadischen Wirtschaft beeinflussen kann. Deshalb hat die Bank of Canada die Befragten gefragt, was sie mit ihren Ersparnissen machen würden. 5 % planen, alles im Jahr 2021 auszugeben und 14 % planen, etwas auszugeben. Diese Umfrage wurde im November durchgeführt. Die Bank of Canada arbeitet daran, den Pro-Kopf-Konsum auf 500 Dollar anzuheben, aber wenn sich die Aussichten um COVID-19 schnell verbessern, wird mehr von diesen Einsparungen auf dem Spiel stehen. Man würde erwarten, dass die Menschen im November vorsichtiger sind als jetzt.Die Bank of Canada ist optimistisch, erkennt aber die Risiken an. Die Ölpreise sind günstig und es wird nicht erwartet, dass die Wirtschaft jetzt im ersten Quartal schrumpft. In der Zwischenzeit sollten Sie mit Käufern des kanadischen Dollars (CAD) rechnen, wenn dieser nachgibt. Halten Sie Ausschau nach starken Beschäftigungsdaten am 12. März, wenn die kanadischen Arbeitgeber wieder an die Arbeit gehen. Zu beachten ist auch, dass es ein gutes Jobwachstum bei der Zielgruppe der Bank of Canada, den Niedriglohnempfängern, gab. Dies sollte die Bank of Canada beruhigt haben. Der nächste Schritt der Bank of Canada wäre die Erwähnung einer Reduzierung der Anleihekäufe. Dies kam tatsächlich kurz nachdem das letzte Angebot gedruckt wurde und die Bank bekannt gab, dass sie am Dienstag die funktionierenden Programme für COVID beendet.  Solange es keine weiteren negativen Überraschungen gibt und die Ölnachfrage stark bleibt, lohnt es sich, die Stärke des CAD gegenüber dem Euro (EUR) zu berücksichtigen.Denken Sie daran, dass stärkeres Öl den kanadischen Dollar (CAD) stützt, da etwa 17 % aller kanadischen Exporte an Öl gebunden sind. Es besteht eine negative Korrelation zwischen dem USD/CAD und Öl, die in letzter Zeit zusammengebrochen ist. Kanadas Hauptexporteur ist Rohöl im Wert von über $66 Mrd., was etwa 15,5% der gesamten kanadischen Exporte entspricht. U.S. Federal Reserve Vorsitzender: Jerome Powell, 0,125%. Nächstes Treffen 28. April 2021Die Federal Reserve hält an dem Szenario "keine Zinserhöhungen bis 2024" fest.Der Zinssatz blieb unverändert bei 0,25% und das QE bei $120 Mrd. pro Monat. Die Schlagzeile lautete "keine Zinserhöhung bis 2024". Allerdings haben sich die Dinge etwas geändert, da nun mehr Vorstandsmitglieder eine frühere Zinserhöhung sehen. Obwohl der fortgesetzte Anstieg der Renditen nach dem FOMC zeigt, dass der Markt immer noch auf eine früher als erwartete Zinserhöhung ausgerichtet ist.Allerdings sieht die Fed verbesserte Wachstumsaussichten. Es werden einige Aufwärtsprognosen für Wachstum, Inflation und sinkende Arbeitslosigkeit erwartet. Powells Hauptaussage war, dass "die schlimmsten wirtschaftlichen Folgen vermieden wurden". Das BIP für 2021 wurde von 4,2% auf 6,5% nach oben korrigiert. Die Arbeitslosenquote für 2021 wurde von 5,0 % auf 4,5 % gesenkt, und die Inflationsrate wurde von 1,8% auf 2,4% revidiert (um die Erwartungen einer Übergangsinflation wie bei der RBA, der Bank of Canada und der EZB zu berücksichtigen).Die US-Notenbank hielt also an dem dovishen Szenario fest. Bis 2024 werden noch keine Raten erwartet. Das dachte auch die Fed. Der Markt war jedoch nicht überzeugt. Eurodollar (EUR/USD)-Futures deuten auf eine Zinserhöhung im März 2023 und drei Zinserhöhungen in diesem Jahr hin. Die Frage lautet also wie folgt: "Spürt die Fed den Markt oder ist sie hinter dem Markt?". Insgesamt wird die Fed die Zinsen vor 2024 anheben, wenn sich die wirtschaftlichen Bedingungen weiter verbessern. Dies hat seit der FOMC-Sitzung zu einer gewissen Dollar-Stärke geführt, und angesichts neuer Entwicklungen ist es vernünftig, von hier aus eine gewisse Dollar-Stärke bei der nächsten Sitzung zu erwarten. Die Stärke des Dollars in dieser Woche war größtenteils auf Risikoströme zurückzuführen, weshalb der US-Dollar trotz fallender Renditen 10-jähriger US-Anleihen ...
Lesen
Wie Sie vom Forex-Handel profitieren
Wie Sie vom Forex-Handel profitieren Es ist allgemein bekannt, dass Gewinn das Hauptziel von Menschen ist, die sich mit dem Devisenhandel beschäftigen. Manche Menschen greifen sogar auf den Devisenhandel zurück, um ihre finanziellen Probleme zu lösen. Die meisten Forex-Händler erwarten kurzfristig hohe Gewinne, was eigentlich wie Magie ist. Ja, in der Tat, manchmal kann der Forex-Handel profitabel sein, aber die meiste Zeit erfordert er sorgfältige Planung und Geduld.Wenn Sie einen Plan machen können, Geduld zeigen und diesem Plan folgen, können Sie vom Devisenhandel profitieren. Es ist sehr einfach. Folgen Sie Ihrem Handelsplan, stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen lesen und vielleicht können Sie erwarten, vom Forex-Handel zu profitieren.Wie kann man vom Forex-Handel profitieren?PlanungEin Handelsplan ist gut für den Forex-Handel. Stellen Sie sicher, dass Sie es durchdacht haben. Halten Sie sich weiterhin an Ihren Handelsplan und befolgen Sie die Anweisungen. Der erste Plan, um vom Forex-Handel zu profitieren, ist die Entscheidung, mit welchen Währungen Sie handeln wollen. Beim Forex-Handel geht es um die Paarung von Währungen. Daten zufolge basieren 85% des weltweiten Devisenhandels auf vier Hauptwährungen: EUR, USD, JPY, GBP, CHF. Es wird angenommen, dass diese "heißen" Währungen beim Forex-Handel potenziell sehr profitabel sind. Und alle diese Währungen werden zu variablen Kursen gehandelt. Sie sollten sich an Ihren Plan halten, denn je öfter Sie Ihren Plan ändern, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie keinen Gewinn erzielen.GeduldSeien Sie geduldig. Der Forex-Handel ist kein magischer Handel. Es ist auch nicht wie Glücksspiel. Durch eine sorgfältige Analyse des Marktes können Sie Fehleinschätzungen vermeiden. Geraten Sie nicht in Panik, wenn es Turbulenzen gibt, sondern halten Sie sich an Ihren Handelsplan. Gewinne aus dem Forex-Handel zu erzielen ist wie das Warten auf einen Kick aus dem Tor. Um Gewinne zu erzielen, müssen Sie daran denken, dass der Forex-Handel ein nie endendes Geschäft ist. Es handelt sich um mehr als 24 Stunden des Handels. Sie müssen Geduld haben.Handeln Sie klugEs gibt einen Zeitrahmen-Chart, auf den Sie sich verlassen können, wenn Sie einen Handelsplan erstellen. Lesen Sie Ihren Tages- und Wochenchart und notieren Sie ihn unbedingt in Ihrem Handelsplan. Ihr Handelsplan sollte sich immer an den Handelscharts und der aktuellen Handelssituation orientieren. Es kann sich lohnen, das Gesamtbild aller Aspekte zu betrachten, die Ihr Trading beeinflussen können. EUR/USDWie können Sie also vom Forex-Handel profitieren? Rechnen wir mal nach: Setzen Sie sich ein einfaches Ziel auf dem Tageschart, zum Beispiel 100 Pips. Ein Pip ist der niedrigste Kurswert bei einem bestimmten Kurs.Schauen Sie sich den Tageschart ein paar Tage lang an, setzen Sie eine Referenzzone auf "Ausfall" als Abwehr vor einem Sturz.Setzen Sie einen "Stopp", der Sie zum Gewinn führt. Sowie einen "Stop", der es Ihnen ermöglicht, den Handel fortzusetzen, während die Gewinne festgeschrieben sind, aber der Handel weiterläuft. Jede Art des Forex-Handels erfordert Geduld. Viele Forex-Händler auf der Einstiegsebene erleben normalerweise eine Panikattacke, wenn sie in einem verrückten Tempo handeln. Wenn die Gewinne aus dem Devisenhandel gering sind, schließen einige Händler den Handel einfach. Dies ist meist ein kurzfristiger Handel. Bedeutung des HandelssystemsIhr Handelssystem sollte mit einem Risikomanagementsystem ausgestattet sein, damit Sie einen guten Handelsgeist haben. Sie müssen sich entscheiden, ob Sie so lange handeln, bis Sie einen Gewinn erzielen, oder einfach aufhören, wenn die Gewinne gering sind.Forex-Handelsgewinne sollten mit einem Handelsplan verbunden sein. Nochmals, dies ist nicht nur ein Glücksspiel, sondern ein strategisches Spiel. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Werkzeuge haben. Sie sollten die richtige Formel haben, um hohe Gewinne aus dem Forex-Handel zu erzielen.Ein sicherer Weg, um vom Trading zu profitieren, ist es, wilde, volatile und bärische Märkte zu vermeiden. Ein volatiler Markt verspricht großes Geld, große Gewinne. Aber es erfordert viel Geduld und ist zudem mit großen Risiken verbunden. Ein Bärenmarkt wird normalerweise durch die vier Hauptwährungen repräsentiert, wie bereits erwähnt. Große Investoren werden den Mut haben, diese heißen Währungen in einem volatilen Markt zu handeln.Für private Devisenhändler ist es besser, auf stagnierende Währungen zu setzen. Ja, dies wird Ihnen nur kleine Gewinne bringen. Wenn Sie jedoch konsistente Gewinne erzielen, werden Sie auch bedeutendere Gewinne erzielen, richtig?Um vom Devisenhandel zu profitieren, gibt es zwei Handelsstile: Scalping und Swing Trading. Scalping wird von großen Unternehmen mit riesigen Geldbeträgen gehandelt, während Swing-Trading meist von Kleinanlegern betrieben wird. Beide Methoden sind jedoch nicht für einen turbulenten Markt geeignet.Politische Krisen, wirtschaftlicher Abschwung und viele andere Aspekte sollten berücksichtigt werden, wenn wir eine Transaktion auf dem Devisenmarkt tätigen oder abschließen wollen. Wenn wir stagnierende Währungen kaufen, die nicht zu den vier Hauptwährungen auf dem Devisenmarkt gehören, müssen Sie sicher sein, dass das Herkunftsland eine günstige Situation für die weitere wirtschaftliche Entwicklung hat. Wenn es eine Krise gibt, werden die Währungen davon betroffen sein. Dies ist jedoch eine gute Möglichkeit, vom Devisenhandel zu profitieren. Ein unstabiler Markt bietet volatile und aggressive Gewinne. Wir müssen weise ...
Lesen
Die Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Wir werden Sie in Kürze kontaktieren!